Karlheinz Töchterle: Sachbücher als Brücke zwischen Wissenschaft und Gesellschaft

Wahl zum "Wissenschaftsbuch des Jahres" startet in siebente Auflage - Publikumsabstimmung bis 7. Jänner möglich

Wien (OTS) - Die Wahl zum "Wissenschaftsbuch des Jahres" startet heuer in die siebente Auflage. Nach der Vorauswahl durch eine Fachjury hat das Lesepublikum wieder die Möglichkeit in vier Kategorien das beste Sachbuch aus der Wissenschaft und Forschung zu küren. Ab sofort kann bis einschließlich 7. Jänner 2014 im Internet unter www.wissenschaftsbuch.at abgestimmt werden, ab Mitte November liegen Info- und Aktionsmaterialien (Einwurfboxen, Stimmzettel und das Sonderheft der Buchkultur mit allen Informationen zu den Shortlist-Büchern) auch im Buchhandel und in Bibliotheken auf. Zehn Büchereien in ganz Österreich veranstalten zudem Ausstellungen, in denen alle nominierten Bücher präsentiert werden. "Diese Sachbücher schlagen eine Brücke zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und nehmen durch ihre lesefreundliche Sprache auch die Scheu vor aktuellen Forschungsthemen. Zudem spiegeln die Bücher auch die Vielfalt der Wissenschaft wider", so Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle. Das "Wissenschaftsbuch des Jahres" ist eine Aktion des Wissenschaftsministeriums gemeinsam mit dem Magazin "Buchkultur" und der österreichischen Buchbranche.

In 4 Kategorien stehen folgende Titel zur Wahl:

Naturwissenschaft/Technik:
- Franz Brandstätter, Ludovic Ferrière, Christian Köberl: Meteoriten (Edition Lammerhuber)
- Florian Freistetter: Der Komet im Cocktailglas (Hanser)
- Wolfgang M. Heckl: Die Kultur der Reparatur (Hanser)
- Thomas de Padova: Leibniz, Newton und die Erfindung der Zeit (Piper)
- Armin Strohmeyr: Verkannte Pioniere. Abenteurer. Erfinder. Visionäre. (Styria)

Medizin/Biologie:
- Hugh Alderley-Williams: Anatomien (Hanser)
- Thomas Böhm: Die manipulierte Evolution (Braumüller)
- Hansjörg Küster: Am Anfang war das Korn (C.H.Beck)
- Charles C. Mann: Kolumbus' Erbe (Rowohlt)
- Callum Roberts: Der Mensch und das Meer (DVA)

Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften:
- David Bellos: Was macht der Fisch in meinem Ohr? (Eichborn)
- Christopher Clark: Die Schlafwandler (DVA)
- Sabine Ladstätter: Knochen, Steine, Scherben (Residenz)
- Neil MacGregor: Shakespeares ruhelose Welt (C.H.Beck)
- Christina Wessely: Welteis (Matthes & Seitz)

Junior-Wissensbücher:
- Graham L. Banes: Leben! (Meyers)
- Nicola Davies: Mein erstes großes Buch von der Natur (Aladin)
- Norbert Golluch, Elisa Buberl: Game over (ars edition)
- Antje Helms: Kriegen das eigentlich alle? (Gabriel)
- Aleksandra Mizielinska, Daniel Mizielinski: Alle Welt (Moritz)

Details zur Wahl:
Alle Informationen rund um die Wahl finden sich im Internet unter www.wissenschaftsbuch.at. Für Kinder und Jugendliche gibt es auf www.wissenschaftsbuch.at/junior/ einen eigenen Zugang sowie einen Blog, auf dem sie sich mit anderen Wissbegierigen austauschen können.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressesprecher: Felix Lamezan-Salins
Tel.: +43 1 531 20 9027
mailto: felix.lamezan-salins@bmwf.gv.at
www.bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001