Salzburgs neuer Rechner für Wohn- und Fahrtkosten

Rössler: Unterschätzte Mobilitätskosten werden sichtbar / Neues Werkzeug für intelligente Siedlungsentwicklung

Salzburg (OTS) - Viele wohnen am Land und arbeiten in der Stadt. Daher gehört das Pendeln mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus oder Bahn zu den Kostenfaktoren für das (scheinbar) günstigere Wohnen auf dem Land. Der Traum vom "Haus im Grünen" ist oft mit beträchtlichen Kosten für die Nutzung von Auto, Bus oder Bahn verbunden. Diese Kosten werden bei der Wahl des Wohnortes oft unterschätzt. Zur Berechnung dieser "Mobilitätskosten" hat das Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen (SIR) mit dem Projektpartner Research Studio iSPACE ein neues, EU-gefördertes und bahnbrechendes Projekt initiiert - Moreco. Moreco steht für "mobility and residential costs" und bietet für Wohnungswerber und Experten jeweils eigene, interaktive Kostenrechner an. Online und kostenfrei. "Das Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen hat mit dem EU-Projekt Moreco tolle Arbeit für Salzburg geleistet. Die Nutzer der Moreco-Rechner können jetzt die oft unterschätzten Mobilitätskosten sichtbar machen. Besonders freut mich auch, dass Experten und Politik ein neues Werkzeug für eine intelligente Siedlungsentwicklung erhalten. Raumordnungspolitisch ist diese Arbeit von besonderer Bedeutung. Bevor neue Siedlungen erschlossen werden, müssen Rahmenbedingungen für eine optimale Verkehrsanbindung an das öffentliche Netz geschaffen sein. Deshalb ist Moreco so wichtig", erklärte Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr. Astrid Rössler heute, Dienstag, 29. Oktober, bei einem Informationsgespräch.

Wer in der Stadt Salzburg wohnt und arbeitet, profitiert von kurzen Wegen und einem gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetz. Steigende Grundstücks- und damit Wohnkosten in zentralen Lagen treiben jedoch immer mehr Menschen in die "Speckgürtel" der Stadt Salzburg. Täglich pendeln mehr als 42.000 Personen vom Umland in die Stadt Salzburg.

Über den MORECO-Haushaltsrechner unter www.moreco.at/haushaltsrechner können sich Wohnungssuchende in wenigen Schritten einen Überblick über alle Kosten ihrer geplanten Wohnstandorte im Bundesland Salzburg verschaffen. Die individuellen Wohnkosten, Wohnnebenkosten, Mobilitätskosten und der Zeitaufwand für die Wege zur Arbeit, in die Schule, zum Einkauf oder in der Freizeit sind auf einem Blick sichtbar und die Standorte oder gewählten Verkehrsmittel miteinander vergleichbar.

Der Moreco-Siedlungsrechner unter www.moreco.at/siedlungsrechner unterstützt Bürgermeister, Gemeindevertretungen und Experten wie Regionalplaner bei der Siedlungsentwicklung im Flachgau. Dieses Projekt-Werkzeug steht derzeit für den politischen Bezirk Salzburg-Umgebung zur Verfügung, während der Moreco-Haushaltsrechner für die Menschen im gesamten Bundesland Wohn- und Mobilitätskosten errechnen kann.

Der Rechner verschafft Planern und Gemeinden auf Basis der SAGIS-Daten, den geografischen Daten des Landes, eine optimale Grundlage zur Bewertung von geplanten Siedlungen. Die Bewertung erfolgt hinsichtlich der Infrastruktur im Wohnumfeld, der Anbindung an den öffentlichen Verkehr und dem zu erwartenden Mobilitätsaufwand potenzieller Anwohner.

Länderübergreifendes EU-Projekt

Hinter Moreco verbirgt sich ein länderübergreifendes EU-Projekt von Österreich, Deutschland, Frankreich, Slowenien und Italien, das vom EU-Programm "Europäische Territoriale Zusammenarbeit 2007-2013 Alpenraum" kofinanziert wird. Das Projekt läuft bis Ende Juni 2014. Das Ziel von Moreco ist es, das Bewusstsein für Mobilitäts- und Wohnkosten zu stärken. Langfristig sollen vor allem die Siedlungsentwicklung und das Angebot des öffentlichen Verkehrs in den Projektgebieten noch besser miteinander verschränkt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landes-Medienzentrum
Information, Kommunikation, Marketing
Chefredakteurin Mag. Karin Gföllner
Tel.: (0662) 80 42 / 24 33
landesmedienzentrum@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001