FPÖ-Leyroutz: Sonderlandtagssitzung gegen SPÖ-Machtrausch!

Gesundheitswesen in Kärnten darf nicht parteipolitisch vereinnahmt werden

Klagenfurt (OTS) - Heute haben die Freiheitlichen gemeinsam mit dem Team Stronach den bereits angekündigten Sonderlandtag zum Thema:
"Bankrotterklärung des Kärntner Gesundheitssystems - ROTER Postenschacher in der Kabeg" beantragt, teilte der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Christian Leyroutz, mit. "Wir wollen die Öffentlichkeit sensibilisieren und dadurch dem SPÖ-Machtrausch, der durch den ungeheuerlichen Postenschacher vorangetrieben wird, ein Ende setzen. Vor allem das Gesundheitswesen in Kärnten ist zu wichtig, um als parteipolitische Spielwiese herhalten zu müssen", so Leyroutz.

Es gehe nicht darum, ob sich ein SPÖ-Mitarbeiter bewerben darf oder nicht, reagiert Leyroutz auf den hilflosen Versuch von Landeshauptmann Kaiser, sich für den skandalösen Postenschacher zur rechtfertigen, in dem er meinte, "ich höre lieber auf Landeshauptmann zu sein, ehe ich jemandem die Freiheit nehme, sich zu bewerben". "Hier geht es darum, dass das bisher funktionierende Objektivierungsverfahren zur Farce verkommt, da durch die SPÖ unredlichst getrickst wurde, dass sich die Balken biegen", so Leyroutz.

Da man die Freiheitlichen aus allen für die Kärntner Gesundheitsreform relevanten Gremien verbannt habe, sei die Aufkündigung der Gesundheitscharta, die eine Außerstreitstellung beinhaltet habe, nur der logische Schluss. "Da wir nicht mitgestalten dürfen, werden wir die Kontrollfunktion ausüben. Die Bestellung von SPÖ-Parteigängern in sämtliche Gremien hat zum Ziel, uns von Informationen auszuschließen, was im Umkehrschluss die Frage aufwirft, was will man künftig verbergen und der Öffentlichkeit vorenthalten", so Leyroutz.
"So leicht, wie es unser Landeshauptmann als Gesundheitsreferent gerne hätte, werden wir es ihm jedoch nicht machen. Wir werden alle Schandtaten aufzeigen, denn an erster Stelle steht für uns die Erhaltung der Qualität für die Patienten", schließt Leyroutz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001