BZÖ-Haubner: Politische Strukturreformen seriös diskutieren

Linz (OTS) - "Dass man nun in Oberösterreich immer weniger gut geeignete Bürgermeisterkandidaten findet, ist mehr als nur ein Alarmzeichen. Daher muss man über Alternativmaßnahmen nachdenken und endlich mit einem seriösen Diskussionsprozess über eine nachhaltige Strukturreform beginnen", schlug heute BZÖ-Oberösterreich Landesobfrau Abg. Ursula Haubner vor.

"Die Bürger müssen dabei über alle notwendigen Rahmenbedingungen einer solchen Strukturreform, über die Entlastung der Verwaltung, aber auch über die Vorteile für die Bevölkerung informiert werden. Und dies ohne Ängste zu schüren und parteipolitisches Kleingeld zu wechseln. Dann soll das Instrument der direkten Demokratie zum Einsatz kommen und die Bürger über notwendige Reformschritte wie eine mögliche Zusammenlegung ihrer Gemeinden befragt werden", erklärte Haubner.

"Das BZÖ als Partei der Bürger und Steuerzahler steht nicht für das Einbetonieren überholter Systeme, sondern für mehr Service und Geld für die Menschen in unserem Land und für weniger Verwaltung und Politiker".

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Oberösterreich - Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002