BMVIT: Verkehrsverbindungen Österreich-Tschechien werden ausgebaut - Enge Zusammenarbeit der Verkehrsministerien

Wien (OTS/BMVIT) - Das Verkehrsministerium möchte zum Bericht der APA über das Treffen von Bundespräsident Heinz Fischer mit seinem tschechischen Amtskollegen Milos Zeman, bei dem auch die Verkehrsverbindungen zwischen Österreich und Tschechien thematisiert wurden, einige Punkte ergänzen: Österreich investiert sehr viel in leistungsfähige Verkehrsverbindungen, konkret in die A5 Nordautobahn, S 10 Mühlviertelschnellstraße und die S 3 Weinviertelschnellstraße. Auch die Bahnverbindung Wien-Prag wird in den kommenden Jahren weiter beschleunigt. Das ist das erklärte gemeinsame Interesse der Verkehrsministerien beider Länder und schon im österreichischen Zielnetz 2025+ verankert. Darüber hinaus ist die Zusammenarbeit der Verkehrsministerien von Österreich und Tschechien sehr gut und institutionalisiert in diversen Arbeitsgruppen. **** (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Mag.a Marianne Lackner, Pressesprecherin
Tel.: +43 (0) 1 711 6265-8121
marianne.lackner@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0002