BZÖ-Widmann: Postenschacherei bleibt rot-schwarzes Hauptanliegen

Wien (OTS) - Als "Armutszeugnis der zukünftigen Bundesregierung" bezeichnete BZÖ-Bündnissprecher Rainer Widmann die durchgesickerten Personaldiskussionen von SPÖ und ÖVP. "Statt sich endlich ernsthaft mit Zukunftsthemen auseinanderzusetzen, bleiben Rot und Schwarz offenbar auch nach der Wahl ihrem bisherigen Stil treu und konzentrieren ihre Energie in schlechter alter Postenschacher-Tradition weiterhin vor allem auf Personaldiskussionen. Wenn das der beschworene "neue Stil" der zukünftigen Bundesregierung ist, dann gute Nacht, Österreich", so Widmann.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004