MA 49: Forschungsabend Nationalparkhaus Wien - LobAU, 22. Oktober

Anton Klein, Vorkämpfer für den Nationalpark Donau-Auen, steht am 22. Oktober im Mittelpunkt eines spannenden Abends.

Wien (OTS) - Im Rahmen des Herbst-Sonderprogrammes 2013 veranstaltet die MA 49-Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien einen Abend im Nationalparkhaus über den streitbaren Umweltschützer Anton Klein.

Unter den ersten Vorkämpfern für Umwelt- und Naturschutz in Wien und gegen die Verbauung der Lobau gilt Anton Klein mit seinem Engagement als Wegbereiter des heutigen Naturschutzgebietes und Nationalparks Donau-Auen. Für seine Aktion "Die Lobau darf nicht sterben!" (1972) sammelte er hunderttausende Unterschriften. Anton Klein starb im Frühjahr 2013, mit seinem Tod wurde auch das von ihm betriebene Lobaumuseum geschlossen.

Beim Forschungsabend des Forstamtes im Nationalparkhaus zu Wort kommen seine damaligen Weggefährten: Ein Abend über ein Stück Wiener Umweltgeschichte und ein Stück Donaustädter Regionalgeschichte.

Die Lobau - Wiens Beitrag zum Nationalpark Donau-Auen

Mit einer Fläche von rund 2.300 Hektar ist die Lobau Wiens größter Beitrag zum Nationalpark und entspricht 24 Prozent der Gesamtfläche des Nationalparks Donau-Auen.

Die Lobau ist eines der schönsten Naherholungsgebiete Wiens. Sie gehört zu den letzten intakten Augebieten Europas und ist in die Obere und Untere Lobau unterteilt. Die MA 49 - Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien pflegt und bewirtschaftet das Gebiet umsichtig und nationalparkkonform.

o Forschungsabend im Nationalparkhaus Lobau
o Dienstag, 22. Oktober 2013, 18.00 bis ca. 20.30 Uhr

Programm:

o Begrüßung durch Herbert Weidinger, stellvertretender Leiter MA 49 o ZeitzeugInnen berichten
o Anschließend Möglichkeit zur Diskussion
o Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten!

o Nationalparkhaus Wien Lobau
o Tel.: 01/4000-49495 (Mi-So: 10-18 Uhr)
o Email: nh@ma49.wien.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Florian Hutz
MA 49-Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien
Volksgartenstraße 3
A-1082 Wien
Tel: 01-4000-49031
Mail: florian.hutz@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002