Die Nominierungen für den Diversity-Preis meritus 2013 stehen fest

Wien (OTS) - Die 7-köpfige Jury hat sechs Organisationen für den "meritus - lesbisch schwul ausgezeichnet" nominiert. In der Kategorie bis 250 Mitarbeiter_innen stehen die Boston Consulting Group, Brainworker und der International Bookstore auf der Shortlist und in der Kategorie über 250 Mitarbeiter_innen Baxter, das bfi Wien und die MedUni Wien.

Am 24. Oktober 2013 werden BM Gabriele Heinisch-Hosek und BM Rudolf Hundstorfer die Trophäen in der WKO überreichen.

"Mit den sechs Nominierungen stehen 2013 wieder besonders engagierte Organisationen im Rampenlicht. Ihrem Engagement in der Diversity-Dimension sexuelle Orientierung und auch dem aller anderen Einreicher_innen gebührt Respekt und Dank" so Markus Knopp, Präsident der agpro. "Mit den Nominierungen und der Verleihung Ende des Monats möchten wir zeigen, dass ein wertschätzender Umgang mit den Mitarbeiter_innen in jedem Fall lohnend ist" ergänzt Eva Götz, Präsidentin der Queer Business Women.

Die hochkarätige besetzte Jury bestehend aus Vertreter_innen der Wirtschaftskammer, des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, der Arbeiterkammer Wien, der Wirtschaftsagentur und der Privatwirtschaft sowie Diversity-Expert_innen haben in der Jurysitzung eine Vorauswahl für den "meritus - lesbisch schwul 2013" getroffen und folgende Organisationen nominiert: die Boston Consulting Group, Brainworker und den International Bookstore in der Kategorie bis 250 Mitarbeiter_innen und Baxter, das bfi Wien und die MedUni Wien in der Kategorie über 250 Mitarbeiter_innen.

Die Verleihung findet im Rahmen eines Gala-Abends am 24. Oktober 2013 in der WKO Sky Lounge statt.

Der Preis "meritus - lesbisch schwul ausgezeichnet" wird von österreichischen Unternehmen, vom Bund, den Ländern und den Sozialpartnern unterstützt. Er steht unter dem Ehrenschutz von Kommerzialrätin Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien und Rudolf Hundstorfer, Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz. Seit 2009 wird die Auszeichnung biennal von der agpro und den QBW vergeben.

Die bisherigen Preisträger waren TNT Express Austria (2011), Bank Austria (2011), der Verein Eltern für Kinder (2011), IBM Austria (2009) und equalizent Qualifikationszentrum (2009).

Über die agpro: austrian gay professionals - sind die Vereinigung schwuler und bisexueller Unternehmer, Fach- und Führungskräfte in Österreich. Der Verein ist ein berufliches und gesellschaftliches Netzwerk in Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Kultur. Die agpro besteht seit 1998 und ist überparteilich, aber politisch engagiert.

Über die QBW: Die Queer Business Women sind ein unabhängiges Netzwerk lesbischer Führungskräfte, Unternehmerinnen und Expertinnen, das dem beruflichen, wirtschaftlichen und fachlichen Austausch dient und daran arbeitet, die Sichtbarkeit lesbischer Frauen im Erwerbsleben zu verbessern.

Mehr Informationen dazu auf www.meritus.or.at, www.agpro.at und www.queer-business-women.at

Rückfragen & Kontakt:

Elke Weilharter MAS, MAS
SKYunlimited
Tel.: 0699 1644 8000
elke.weilharter@skyunlimited.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKY0002