9. "Patienteninformationstag Schuppenflechte"

Samstag, 19. Oktober 2013, 10.00-16.00 Uhr forum mozartplatz, Mozartplatz / Ecke Neumanngasse, 1040 Wien

Wien (OTS) - Bereits zum neunten Mal organisiert die Selbsthilfegruppe PSO Austria den "Patienteninformationstag Schuppenflechte" in Wien. Anlass ist auch heuer wieder der internationale Welt-Psoriasis-Tag, der in erster Linie Vorurteile gegenüber PsoriatikerInnen abbauen und Verständnis für den Leidensdruck der PatientInnen fördern will. Etwa 250.000 Menschen leiden in Österreich an Psoriasis (Schuppenflechte). Zu den Folgen der chronischen Hauterkrankung zählen starke Beeinträchtigungen der Lebensqualität der Betroffenen, oft begleitet von sozialer Ausgrenzung. Mit dem "Patienteninformationstag Schuppenflechte" wird Interessierten und Betroffenen eine Plattform für Aufklärung, Information und Austausch geboten. Der Patienteninformationstag findet am 19. Oktober 2013 von 10:00 bis 16:00 Uhr im "forum mozartplatz" im 4. Wiener Gemeindebezirk statt.

Patienteninformationstag für Betroffene und Interessierte

Bei freiem Eintritt wird ein umfassendes Informations- und Beratungsprogramm zur chronischen Hauterkrankung geboten. Über den ganzen Tag verteilt, finden Fachvorträge durch namhafte ReferentInnen statt: Beispielsweise wird Priv.-Doz. Dr. Paul Sator vom Krankenhaus Hietzing (Abteilung für Dermatologie) über den Einsatz von Biologika in der Psoriasis-Therapie sprechen.
Univ.-Prof. Dr. Peter Wolf (Univ.Klinik für Dermatologie und Venerologie, Universitätsklinikum - LKH Graz) wird über die Bedürfnisse von PSO-Patienten referieren und unter dem Titel:
"Psoriasis: Was fehlt wirklich?" eine Patientenumfrage vorstellen und zum Mitmachen einladen.
Als Highlight wird diesmal Prof. Hademar Bankhofer über "Ernährung & Psoriasis: Erfahrungen, Beobachtungen, Ausblicke" berichten.

Neben diesen und vielen weiteren Fachvorträgen wird Betroffenen und Interessierten die Möglichkeit geboten, ihre individuellen Fragen und Anliegen im persönlichen Gespräch an die Experten heranzutragen. Da professionelle Pflege bei Psoriasis einen wichtigen Stellenwert einnimmt, beraten Dipl. Krankenschwestern auf einem eigenen Informationsstand. Zahlreiche SpezialistInnen werden unterschiedlichste Therapie- und Behandlungsangebote bei ihren Ständen präsentieren. Weiters wird dem Austausch mit anderen Mitbetroffenen breiter Raum geboten.
Den Ehrenschutz der Veranstaltung übernimmt Gesundheitsstadträtin Frau Mag.a Sonja Wehsely.

Über Psoriasis

Psoriasis ist eine nicht ansteckende, chronisch entzündliche Hauterkrankung. Sie beruht auf einer Störung des körpereigenen Immunsystems, die den Lebenszyklus von Hautzellen stark beschleunigt, sodass sich abgestorbene Hautzellen an der Hautoberfläche "stauen". Auf der Haut zeigen sich rundliche bis ovale gerötete Stellen, die von festhaftenden silbrig-weißen Schuppen bedeckt sind, und sich deutlich von der gesunden Haut abheben. An den betroffenen Stellen kommt es häufig zu Juckreiz, Spannungsgefühl sowie trockener und rissiger Haut. Oft ist dies auch mit Schmerzen verbunden. Die Schuppen bilden Herde, sogenannte "Plaques", welche sich entlang von Armen und Beinen, am Oberkörper, an den Knien, den Ellbogen, der Kreuzbeinregion und entlang des behaarten Teils des Kopfes erstrecken können. Die Krankheit verläuft individuell verschieden und tritt typischerweise in Schüben auf. Bis heute ist Psoriasis nicht heilbar und begleitet PatientInnen ein Leben lang. Lediglich die Intensität der Schübe und ihre Dauer können gemindert werden.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.psoriasis-hilfe.at/.

Pressefotos finden Sie unter: http://www.publichealth.at/p-71861.html

Rückfragen & Kontakt:

Public Health PR-ProjektgesmbH
Mag. Michael Leitner
Albertgasse 1A/6
1080 Wien
Tel.:+43 699 155 244 31
E-Mail: michael.leitner@publichealth.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHP0001