Weltweiter Werbemarkt wächst wie im Olympia-Jahr. Eurozone dreht 2014 ins Plus

Wien (OTS) - Der globale Werbemarkt wächst auch ohne Olympische Spiele und US-Wahlen um 3,5 Prozent und entwickelt sich somit stabiler als 2012, als dieses Wachstum aufgrund dieser Vierjahres-Events erreicht wurde. Die positive Entwicklung setzt sich 2014 mit einem Wachstum um 5,1 Prozent und 2015 um weitere 5,9 Prozent fort.

Damit behält die Mediaagentur-Gruppe ZenithOptimedia in ihrer aktuellen Studie "Advertising Expenditure Forecast" ihre Prognose vom Juni (Wachstum von 3,5 Prozent in 2013 und 5,1 Prozent in 2014 und 5,8 Prozent in 2015) nahezu bei.

Positive Signale kommen aus der Eurozone, die im 2. Quartal ihre 18-monatige Rezession hinter sich gelassen hat und die Werbeinvestitionen bereits 2014 mitziehen werden (+0,7 Prozent).

Für Österreich wird bereits 2013 eine Rückkehr zu moderatem Wachstum prognostiziert, wenn auch die erwartete Belebung im zweiten Halbjahr noch nicht so stark einsetzte wie noch im Juni-Forecast angenommen. "Für das Gesamtjahr 2013 erwarten wir ein schwaches Plus von etwa 0,7%, für 2014 sehen wir da schon eine stabilere Rückkehr zum Wachstum", erklärt Erwin Vaskovich, CEO von ZenithOptimedia Österreich. "Einen positiven Beitrag leistet im Wahljahr 2013 natürlich auch die politische Werbung, allerdings konzentriert sich dieser Einmal-Effekt auf einige wenige Mediensegmente und darf in seiner Gesamtwirkung nicht überschätzt werden - hilfreich ist das aber allemal. Wichtiger ist im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Konjunktur, dass insbesondere im zweiten Halbjahr die klassische Wirtschaftswerbung wieder stärkere Aktivität erkennen lässt."

Die Wachstumsdynamik verteile sich allerdings nach wie vor ungleichmäßig auf die verschiedenen Mediengattungen, erläutert Vaskovich weiter: "Während bei TV und Internet jeweils ein reales Wachstum im höheren einstelligen Bereich stattfindet, verzeichnet das Printsegment insgesamt weiterhin ein klares Minus."

Weltweit befindet sich mobile Werbung inzwischen auf der Überholspur. Mehr als ein Drittel (37 Prozent) des gesamten Werbemarktwachstums geht dieses Jahr bereits auf Internetwerbung zurück, die auf Smartphones und Tablets ausgeliefert wird. Insgesamt ist Mobile mit einem Gesamtvolumen von 14,3 Mrd. US-Dollar und 2,8 Prozent Anteil an den weltweiten Werbeinvestitionen zwar noch klein, doch rapides Wachstum von über 50 Prozent jährlich untermauert die steigende Relevanz. Bereits in 2015 wird sich Mobile-Anteil am Werbekuchen auf 6 Prozent mehr als verdoppelt haben.

"Ähnliche Wachstumsraten der mobilen Werbung sind für Österreich zu erwarten, aber man muss dabei das Ausgangsniveau im Auge behalten. Liegen wir gegenwärtig bei etwa 1,5% der Gesamtinvestitionen, so wird der mobile Anteil 2015 bei etwa 3% liegen", so Vaskovich. "Dennoch, der langfristige Trend ist klar: Die mobilen Endgeräte werden zunehmend zum "First Screen" der Nutzer und die Werbeinvestitionen folgen dem Nutzungsverhalten der Konsumenten. Damit fließen die Budgets geradezu logisch in diese Richtung, sobald die technischen Voraussetzungen dafür stabil gegeben sind."

ZenithOptimedia erstellt die vierteljährlichen Forecasts bereits seit 17 Jahren. Sie dienen der Werbewirtschaft als wertvolles Barometer für die Planung ihrer Media-Aktivitäten und werden darüber hinaus von Medien, Werbeagenturen, Unternehmensberatern und Analysten genutzt. Seit Juni 2012 stehen die Daten der vergangenen und künftigen Netto-Werbeinvestitionen weltweit erstmals in einer Online-Datenbank unter www.adforecast.com zur Verfügung. Mediensplits und Jahresvergleiche aller erhobenen Länder können in Grafiken und Diagrammen dargestellt und heruntergeladen werden. Auch die Mediengattungen lassen sich untereinander vergleichen. Für Kunden der ZenithOptimedia-Agenturen ist der Datenbankzugang kostenlos. Journalisten haben die Möglichkeit, die Datenbank eine Woche kostenlos zu testen. Die kostenpflichtige Studie "Advertising Expenditure Forecast" kann außerdem weiterhin bestellt werden unter www.zenithoptimedia.com.

MATERIAL & MORE

Bilder Abdruck honorarfrei:
Mag. Erwin Vaskovich
http://www.vivaki.at/fileadmin/user_upload/_webpics/EV.JPG

Logos ZenithOptimedia:
JPG-Format: http://www.ots.at/redirect/JPG_Logo_Zenith
EPS-Format: http://www.ots.at/redirect/eps_Logo_Zenith

Über ZenithOptimedia:

Das ZenithOptimedia-Network zählt zu den Top 5 Mediaagentur-Networks weltweit und ist mit mehr als 218 Büros in 72 Ländern Teil der größten Kommunikationsagentur Europas, der Publicis Groupe S.A. In Österreich ist das ZenithOptimedia-Network seit 1999 präsent und betreut mit seinen Agenturmarken Zenithmedia und Optimedia mehr als 40 Kunden, darunter große Network-Kunden. www.zenithoptimedia.at
www.zenithoptimedia.com

Über VivaKi:

VivaKi ist Teil der Publicis Groupe (Euronext Paris:
FR0000130577), dem drittgrößten Kommunikationsdienstleister weltweit, der in 104 Ländern aller Kontinente vertreten ist und mehr als 44.000 Angestellte beschäftigt. VivaKi bündelt die Stärken der global operierenden Media-Netzwerke ZenithOptimedia und Starcom MediaVestGroup, der beiden führenden Agenturen für digitale Kommunikation Digitas und Razorfish sowie der innovativen Kreativagentur Denuo. Für die Kunden dieser Agenturen entwickelt das VivaKi Nerve Center Services und Technologien zur Bündelung von Zielgruppen und Verbreitung von Werbebotschaften, die Werbungtreibende in einer zunehmend digitalisierten Welt mit ihren Konsumenten verbinden. In Österreich wurde VivaKi 2010 als strategisches Dach über den Agenturmarken ZenithOptimedia und Starcom etabliert.
www.vivaki.at
www.vivaki.com

Rückfragen & Kontakt:

Projektmanufaktur, Verena Heger,
E: office@projektmanufaktur.at
M: 0664/1000 136 A: Leopoldsgasse 24/26, 1020 Wien
FB: http://facebook.com/projektmanufaktur I: www.projektmanufaktur.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002