FPÖ-LPO Ragger: Schaunig blockiert weiterhin Freigabe von Wohneinheiten

Genehmigung von 143 Wohneinheiten ist lächerlich - Mehr als die Hälfte der bereits 851 vorgenehmigten Bauvorhaben weiter blockiert

Klagenfurt (OTS) - Als "Tropfen auf den heißen Stein" bezeichnet heute, Montag, der freiheitliche Landesparteiobmann LR Mag. Christian Ragger die Tatsache, dass LHStv. Dr. Gabriele Schaunig-Kanduth einige wenige Wohneinheiten, nämlich 143 an der Zahl, der Regierung zum Beschluss vorlegt. "Im Herbst 2012 wurde der Neubau von 851 Wohneinheiten in Kärnten im Wohnbauförderungsbeirat grundsatzgenehmigt. Seit 28. März hat Schaunig nicht einmal die Hälfte davon in die Regierung eingebracht", betont Ragger.

Besonders im Hinblick auf die täglich steigenden Arbeitslosenzahlen, vor allem im Bau- und Baunebengewerbe sei Schaunigs tatenloses Zusehen nicht mehr zu argumentieren. Mittlerweile könne man von einem Umsatzminus im zweistelligen Millionenbereich sprechen. Angesichts dieser besorgniserregenden Entwicklung fordert Ragger die sofortige Öffnung sämtlich bereits freigegebener Projekte. "Wie lange wird Schaunig wohl noch warten. Es gilt im Sinne der Kärntner Wirtschaft zu handeln und den Stillstand zu beenden, Frau Kollegin", so Ragger abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003