Maßnahmen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit greifen - Arbeitsstiftung für Jugendliche ist ein wirksames Instrument

Wien (OTS) - Mit einer Arbeitslosenquote von 4,9% liegt Österreich -trotz Anstieg der Arbeitslosigkeit im September 2013 - weiterhin auf dem ersten Platz in Europa.

Auch der Arbeitsmarkt für Jugendliche stellt sich verhältnismäßig günstig dar. Dass Österreich innerhalb der EU-27 im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit auf dem hervorragenden zweiten Platz hinter Deutschland liegt, ist auch dem umfassenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmenangebot für Jugendliche zu verdanken.

Eine solche Maßnahme ist die Arbeitsstiftung "JUST Implacement", die von der AUFLEB GmbH getragen wird und für Jugendliche zwischen 19 und 24 Jahren und Betriebe maßgeschneiderte Qualifizierungen anbietet, die schließlich zu einer konkreten Beschäftigungsaufnahme führen.

Ziel der Stiftung ist es, den Personalbedarf von Betrieben, insbesondere KMUs, abzudecken und gleichzeitig junge beim AMS vorgemerkte Arbeitslose durch eine individuelle, betriebsnahe Qualifikation wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Die Ausbildungskosten werden dabei vom Insolvenzentgelt-Fonds, den einzelnen Bundesländern und dem AMS Österreich getragen. Das AMS zahlt zusätzlich die Existenzsicherung der StiftungsteilnehmerInnen. Die beteiligten Unternehmen kommen für die Strukturkosten und für Stipendien der StiftungsteilnehmerInnen mit Euro 550,- monatlich auf.

"Bis dato sind rund 600 junge Erwachsene in diese Implacement-Stiftung eingetreten", sagt Andreas Gruber, GF der AUFLEB GmbH.

Der Schwerpunkt liegt zu 75 % im Nachholen bzw. in der Erlangung von Lehrabschlüssen, worüber auch die ehemalige Teilnehmerin, Sarah Sprenger, freudig berichtet:

"Ich konnte über diese Maßnahme den Lehrabschluss zur Bürokauffrau abschließen. Mein Praktikumsunternehmern hat mich danach fix übernommen. Nun bin ich im Betrieb bestens integriert und mein neuer Job macht mir große Freude".

Bereits über 400 Unternehmen konnten seit Beginn dieser Fördermaßnahme von den Angeboten der Stiftung profitieren. Eines davon ist die Computer Center GmbH in Salzburg - "Ich konnte einen jungen, engagierten Gymnasialabbrecher einstellen, der über die JUST Implacement zum Informationstechnologen ausgebildet wurde. Die jungen Erwachsenen sind im Allgemeinen reifer und schon gefestigter in ihrer Persönlichkeit", ist sich der Geschäftsinhaber, Ing. Karl Lorentschitsch, durchaus auch über die Vorteile dieser Zielgruppe bewusst.

Die Eintrittsmöglichkeit in die Stiftung wurde bundesweit bereits bis 15.8.2014 verlängert, was auch Andreas Gruber besonders freut:
"Wir hoffen, dass so noch zahlreiche weitere Jugendliche und Unternehmen über die Aufleb zueinander finden und voneinander profitieren".

Rückfragen & Kontakt:

AUFLEB GmbH
Mag. Andreas Gruber, Geschäftsführer
Tel.: (01) 532 03 15
Informationsfolder: http://www.aufleb.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004