Daniel Brühl und Niki Lauda zu Gast in Ö3-"Frühstück bei mir": Über Hochzeitspläne und den Stoff für "Rush 2"

Wien (OTS) - Rollentausch in "Frühstück bei mir": Niki Lauda, bekannt pragmatisch, stellte heute in Ö3-"Frühstück bei mir" seinem Film Alter-Ego Daniel Brühl auch selber Fragen. Besonders interessiert war er an den privaten Plänen des Schauspiel-Stars: "Na wie schauma aus? Hochzeit, Kinder?" Und Brühl, seit zwei Jahren mit Therapeutin Felicitas Rombold liiert, brachte es auf den Punkt - wie es Lauda so gerne mag: "Ja, wir werden heiraten. Wir warten noch die Doktorarbeit von Felicitas ab und bis sich die turbulenten Zeiten rund um 'Rush' für mich gelegt haben. Aber es ist ganz klar was wir beide wollen. Sie ist meine Frau."

Die 64jährige Formel-1-Legende gab ebenfalls private Einblicke bei Claudia Stöckl auf Ö3. Laudas Frau Birgit studiert im fünften Semester Kunstgeschichte - wenn sie auf der Uni ist, hütet er alleine zuhause die Kinder: "Das letzte Mal sollte ich Spaghetti machen, aber ich habe nur die Sauce gefunden, Nudel waren keine da. Aber war relativ einfach zu lösen - die Kinder haben einfach noch einmal Cornflakes bekommen, wie zum Frühstück. Als Birgit nach Hause gekommen ist, war ich fix und fertig, aber die Kinder waren satt und sauber im Bett." Außerdem hat der dreifache Formel-1 Weltmeister, der sich auch heute noch gerne mit anderen misst, zuhause einen privaten Wettbewerb laufen: Gezählt wird, auf welcher Seite Max und Mia in der Früh häufiger ins Bett schlüpfen. "Es steht eigentlich täglich 1:0 für mich - weil sie immer zu mir kommen. Mia-Maus hat verstanden, wer ich bin, nämlich der Herr im Haus, und seitdem hängt sie immer an mir." sagt er lachend. Und Lauda, der immer bekannte in seinem Leben nur ein einziges Buch, nämlich "Die Möwe Jonathan" gelesen zu haben, erweitert derzeit seine Lektüre: "Ich lese Max und Mia jeden zweiten Abend Schneewittchen vor. Das muss sein."

Daniel Brühl wurde jedenfalls im Ö3-Frühstück von Laudas Erzählungen rund ums Familienleben inspiriert: "Daraus drehen wir dann 'Rush 2'". In jedem Fall wurde er am Ö3-Frühstückstisch gewarnt, denn Lauda wetterte über die Hässlichkeit von Pokalen und verriet, dass er seine Pokale und Auszeichnungen einem Tankwart in Salzburg geschenkt ("Dafür muss er mir lebenslang das Auto gratis waschen") oder in den Müll geworfen hat. Brühl: "'Rush' wird bereits für den Golden Globe und den Oscar gehandelt- das ist natürlich verfrüht. Aber bei dieser Statue würde ich sagen: die Tankstelle wäre der falsche Ort, um sie aufzuheben. Und ich würde einen Oscar auch garantiert aus dem Müll fischen, falls ihn Niki wirklich hineinwirft." Lauda: "Auf jeden Fall wäre es eine Strafe für mich, zur Oscar-Verleihung fahren zu müssen. Diese Verleihung dauert mir eindeutig zu lang."

Das gesamte "Frühstück bei mir" mit Niki Lauda und Daniel Brühl ist online unter oe3.orf.at nachzuhören.(hb)

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: 01/36069/19120
barbara.hufnagl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001