Wiener Medizintechnikunternehmen TissueGnostics expandiert im Nahen Osten

Wien (OTS) - Dr. Ismail Mostafa, Verkaufsleiter des Wiener Medizintechnologieunternehmens TissueGnostics für den Nahen Osten, konnte einen lukrativen Auftrag in Saudi Arabien abschließen.
Die Königlich-Saudische Nationalgarde bestellte für vier ihrer Spitäler das von TissueGnostics gemeinsam mit Siemens Healthcare entwickelte Mikroskopiesystem HemoFAXS 2.1.

Dieses zur aktuellsten Generation von Laboranalysesystemen gehörende Gerät zur Differentialblutanalyse wird vor Allem in der Hämato-Onkologie eingesetzt. Es automatisiert alle Analyseschritte von der Erkennung des Patientencodes bis zur Klassifikation von 16 Leukozytenklassen und Subtypen bis zur Online-Befunderstellung. HemoFAXS wurde gemeinsam mit Siemens für den weltweiten Markt entwickelt und stellt das präziseste Blutanalysesystem im Markt dar. Damit ist Saudi Arabien nach Frankreich und natürlich Österreich, das Land mit der höchsten HemoFAXS-Dichte weltweit. Der Auftrag basiert auf den positiven Erfahrungen, die im King Fahad Military Hospital in Dahran, Saudi Arabien mit dem HemoFAXS 2.0 gesammelt wurden.

Die Auslieferung der Systeme ist für November geplant und wird mit einem Schulungsseminar im Nationalgardespital in Riyadh verbunden.

Rückfragen & Kontakt:

Georg Steiner, CEO TissueGnostics GmbH, T: 0043 1 216 11 90, office@tissuegnostics.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001