Neue Onlinewerbeform kommt bei Konsumenten und Werbenden gut an - doppelte Klickraten, viermal niedrigere Kosten-Umsatz-Relation

Gespanntes Warten auf Launch von Google Shopping in Österreich

Linz (OTS) - Product Listing Ads (PLAs), das Werbeformat der Plattform Google Shopping, werden in Deutschland immer häufiger zur genauen Produktwerbung eingesetzt. Klickpreise liegen momentan noch unter denen für herkömmliche Textanzeigen bei gleichzeitig höheren Klickraten. Laut einer Studie von Marin Software (Google Shopping Ads - 2013 Annual Report) war die gesamte Klickrate bei PLAs im Juli 2013 21% höher als bei Textanzeigen. Die smec - Smarter Ecommerce GmbH beobachtet diese Entwicklungen als Betreuer von Kunden, die vor allem in Deutschland Product Listing Ads schalten. Geschäftsführer Mag. Jan Radanitsch meint "Anhand der Kosten-Umsatz-Relation (KUR) kann man "normale" Text Ads und Product Listing Ads gut vergleichen. Bei PLAs ist es laut unseren Erfahrungen möglich, eine bis zu 4mal niedrigere KUR im Vergleich zu den entsprechenden Textanzeigen zu erreichen. " Die KUR ist eine der wichtigsten Kennzahlen im Online-Marketing.

Bis jetzt war Google Shopping in Österreich noch nicht zugänglich, mittlerweile sind aber auch hierzulande immer wieder PLAs zu sehen -dies lässt vermuten, dass es nicht mehr lange bis zur offiziellen Freischaltung durch Google dauern kann.

smec bietet dazu regelmäßig Fach-Webinare an. Das nächste Webinar findet am 2.10 statt - die Anmeldung ist unter dieser URL
möglich:http://smarter-ecommerce.com/goto/pla-webinar

Rückfragen & Kontakt:

smec - Smarter Ecommerce GmbH
Michaela Scharrer
Marketing & Sales Manager
Tel: +43/699/11676236
email: michaela.scharrer@smarter-ecommerce.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009