Almbauern - BZÖ-Huber: Berlakovich-Ankündigung nicht mehr als ein Vorwahlgag

Huber fordert Sofortlösung durch Aufhebung aller rechtskräftigen Bescheide noch vor der Wahl

Wien (OTS) - Als "mehr als unglaubwürdig" bezeichnet BZÖ-Agrarsprecher Abg. Gerhard Huber die in einem Bericht in der heutigen "Kronen Zeitung" erwähnte Ankündigung einer Lösung für die von Millionen-Rückzahlungsforderungen an die EU bedrohten österreichischen Almbauern durch Landwirtschaftsminister Berlakovich.

"Das einzige, was dieser ÖVP und ihrem Pleite-Landwirtschaftsminister bisher dazu eingefallen ist, ist die Einsetzung einer Kommission, die ÖVP-Günstlinge wie Franz Fischler mit fürstlichen Gagen versorgt, während tausende Bauern um ihre Existenz fürchten müssen. Jetzt wenige Tage vor der Wahl den Bauern vage eine Lösung in Aussicht zu stellen, ist mehr als durchschaubar und bestenfalls ein schlechter Vorwahlgag, der einzig und allein dazu dient, den betroffenen Landwirten Sand in die Augen zu streuen. Wäre es Berlakovich ernst, hätte er in den letzten Monaten mehrmals die Gelegenheit gehabt, entsprechende parlamentarische Initiativen von unserer Seite zu unterstützen. "

"Wir werden nicht akzeptieren, dass unsere Bauern aufgrund eines Verfahrensfehlers der Verwaltungsbehörden zu Opfern gemacht und als Subventionsbetrüger abgestempelt werden. Unsere Bauern haben sich auf den Rechtsstaat Österreich verlassen, die Ausgleichszahlungen bereits investiert und verfügen damit auch über keine liquiden Mittel mehr. Berlakovich soll den Mut haben, nicht noch mehr Zeit verstreichen zu lassen und eine Sofortlösung umsetzen", appellierte Huber in Richtung des Landwirtschaftsministers. "Wirklich geholfen wäre den Bauern durch die sofortige Aufhebung aller rechtskräftigen Bescheide bis zur vollständigen Klärung der Causa. Wenn es Berlakovich mit seinem Unterstützungsversprechen ernst meint, dann soll er diesen ersten Schritt noch jetzt vor der Wahl setzen und damit seine Ernsthaftigkeit unter Beweis stellen", forderte Huber.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006