Spindelegger, Berlakovich, Fekter: 50 Millionen Euro Dürrehilfe für Bauern aus Katastrophenfonds

Novelle zum Katastrophenfondsgesetz in Begutachtung geschickt

Wien (OTS) - Die heimischen Bäuerinnen und Bauern waren im Sommer von einer extremen Dürre betroffen. Die Schäden für die Landwirtschaft sind verheerend. Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich hat ein Dürrepaket geschnürt, um den geschädigten Bauern zu helfen. Vizekanzler Michael Spindelegger und Finanzministerin Maria Fekter haben dazu Unterstützung des Bundes aus dem Katastrophenfonds zugesagt. "Wir lassen die Bäuerinnen und Bauern in unserem Land nicht im Stich. Für die Landwirte, die von der Dürre besonders betroffen sind, soll es wirksame Hilfe geben. Maria Fekter wird die notwendige Novelle zum Katastrophenfondsgesetz in Begutachtung schicken. Wir werden unmittelbar helfen, wo es besondere Not gibt", bekräftigt Michael Spindelegger. "Die österreichischen Landwirte haben ein unglaublich schweres Jahr hinter sich. Zuerst das Hochwasser, dann die Dürre. Es steht außer Frage, dass wir rasch und effizient die Betroffenen unterstützen", ergänzt Maria Fekter.

Bis zu 100 Millionen Euro sind an Dürrehilfe möglich. Bis zu 50 Millionen Euro sollen aus dem Katastrophenfonds kommen und können durch einen gleich hohen Betrag der betroffenen Bundesländer verdoppelt werden.

"Die Bauern leiden noch immer schwer an den Dürreschäden. Es hat Notverkäufe von Tieren bis hin zu totalen Ernteverlusten gegeben. Wir haben alles getan, um ein umfangreiches Hilfspaket für alle betroffenen Bauern rasch auf den Weg zu bringen", so Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich.

Die Schadenserhebung soll im Oktober abgeschlossen sein. Dann werden die Richtlinien rasch erstellt. Die Auszahlung kann nach Genehmigung der Europäischen Kommission erfolgen. Besonders betroffen sind Grünland und Ackerbau, vor allem Mais, Zuckerrübe, Soja, Sonnenblume, Kartoffel, Kürbis und Dauerkulturen.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, 6963

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001