NEWS: Riesiges Datenleck bei Apotheken

Tausende intime Patienteninformationen in Umlauf gelangt - auch Daten von Bundespräsident Heinz Fischer auf brisanter Festplatte.

Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin NEWS deckt in seiner aktuellen Ausgabe einen massiven Datenskandal im österreichischen Apotheken-Sektor auf. Das meistbenutzte Apotheken-Softwaresystem Österreichs - das AVS-System des Österreichischen Apotheker-Verlags -ermöglicht das zentrale Hochladen patientenbezogener Daten einzelner Apotheken. Nun besteht der Verdacht, dass es in Zusammenhang mit dem AVS-System zu drastischen Sicherheitslücken oder zu schwerwiegendem Datenmissbrauch gekommen sein könnte.

NEWS wurde eine brisante Festplatte zugespielt, die mehr als 27 Millionen Datensätze aus dem AVS-System enthält. Auf der Festplatte befinden sich rund 2.000 Patientennamen und gut 14.000 Verkaufsdaten, die sich Hunderten Kunden mehrerer österreichischer Apotheken zuordnen lassen. Unter anderem enthält der Datenträger auch Apotheken-Informationen von Bundespräsident Heinz Fischer.

Das AVS-System wird von rund 540 der 1300 heimischen Apotheken verwendet. Sowohl Apotheker-Verlag als auch Apothekerkammer weisen jedes Fehlverhalten zurück - insbesondere auch den Verdacht, Personen aus ihren Reihen könnten sich über das AVS-System routinemäßig Einblick in die Daten einzelner Apotheken verschafft haben. Sie gehen von einem Datendiebstahl aus und haben Anzeige erstattet.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS
Stefan Melichar
Tel.: (01) 213 12 DW 1174

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001