Groß angelegte randomisierte Studie: LUCAS Thoraxkompressionssystem wirksam und zuverlässig bei Herzstillstand vor der Einlieferung ins Krankenhaus

Redmond, Washington (ots/PRNewswire) - Ergebnisse der LINC-Studie (LUCAS in Cardiac Arrest = LUCAS bei Herzstillstand) belegen gute Behandlungserfolge sowohl fuer die HLW mit LUCAS als auch in den manuellen HLW-Gruppen

Physio-Control Inc., der weltweit fuehrende Anbieter professioneller Nothilfelosungen, gab heute bekannt, dass die wesentlichen Ergebnisse der gross angelegten, randomisierten LINC-Studie, in welcher die Wirksamkeit des mechanischen Thoraxkompressionssystem LUCAS(R)

mit sachgerecht durchgefuehrten manuellen Thoraxkompressionen verglichen wurde, auf dem Kongress der European Society of Cardiology (ESC, europaische Kardiologengesellschaft) im niederlandischen Amsterdam vorgestellt wurden. Die LINC-Studie zeigte ahnliche kurzfristige UEberlebensraten fuer die Thoraxkompression mit LUCAS (23,6 %) und fuer die manuelle Thoraxkompression (23,7 %) auf. Nach 6 Monaten waren 8,5 % der Patienten, die mit LUCAS versorgt worden waren, noch immer am Leben und wiesen gute neurologische Werte auf, in der manuellen Gruppe waren es im Vergleich dazu 7,6 %.

Die Studie belegt auf dem hochsten Evidenzniveau, dass Patienten mit einem plotzlichen Herzstillstand mit dem mechanischen Thoraxkompressionssystem LUCAS effektiv behandelt werden konnen. Das LUCAS Thoraxkompressionssystem bietet zudem mehrere weitere Vorteile bei der Reanimation:

  • Es ermoglicht es den Rettern, andere lebenserhaltende Massnahmen zu ergreifen, ohne durch die Schwierigkeiten einer Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) eingeschrankt zu werden.
  • Es standardisiert die Qualitat der Thoraxkompression in UEbereinstimmung mit den Richtlinien des European Resuscitation Council und der American Heart Association hinsichtlich der Intensitat, der Rate und des Rueckstoss bei der HLW.
  • Es ermoglicht eine effektive HLW wahrend des Patiententransports und erhoht gleichzeitig die Sicherheit der Rettungskrafte.
  • Es kann im Katheterlabor eingesetzt werden, um wahrend der HLW entstandene Arterienverschluesse wieder zu offnen.

Die LINC-Studie fand unter der Leitung von Professor Sten Rubertsson M.D., Ph.D., von der Universitat Uppsala in Uppsala, Schweden statt, der auch die Ergebnisse vorstellte. Sie wurde an 2.589 Patienten durchgefuehrt, die wahrend des fuenfjahrigen Zeitraums von 2008 bis 2013 ausserhalb eines Krankenhauses einen Herzstillstand erlitten hatten. Sie gehort zu den grossten kontrollierten Studien zum Herzstillstand ausserhalb eines Krankenhauses in der Geschichte, die mittels verschlossener Umschlage randomisiert wurde. Die Patienten wurden per Zufall entweder fuer die mechanische Thoraxkompression mit dem LUCAS-System in Kombination mit einer wahrend der laufenden Kompressionen verabreichten Defibrillation oder fuer manuelle Thoraxkompressionen anhand der HLW-Richtlinien des European Resuscitation Council und der American Heart Association ausgewahlt.

"Die Ergebnisse sind ermutigend. Die ueberwiegende Mehrheit der UEberlebenden weist nach 6 Monaten einen guten neurologischen Status auf - das gilt fuer 99 % in der LUCAS-Gruppe und 94 % in der manuellen Gruppe", erklart Professor Rubertsson. "Zudem ist die UEberlebensrate insgesamt hoch, wenn man die Tatsache beruecksichtigt, dass die ueberlebensfahigsten Patientengruppen von der Studie ausgenommen waren: Patienten, die vor dem Eintreffen der Rettungskrafte defibrilliert worden waren, und solche, bei denen die Rettungskrafte einen Herzstillstand festgestellt hatten und die mit dem ersten Stromstoss erfolgreich defibrilliert wurden."

"Diese Studie ist fuer das LUCAS-Produkt enorm wichtig. Sie belegt, dass LUCAS sicher und wirksam ist, und dass das LUCAS-Gerat zuverlassig und einfach anzuwenden ist. Und das Wichtigste ist, dass die UEberlebenden gute neurologische Ergebnisse aufwiesen", kommentiert Brian Webster,
der CEO von
Physio-Control. "LUCAS kann fuer qualitativ hochwertige Thoraxkompressionen eingesetzt werden, wahrend sich die Retter zeitgleich auf andere lebenserhaltende Massnahmen konzentrieren konnen, und der Einsatz von LUCAS kann zudem die Sicherheit der Rettungskrafte wahrend des Transports erhohen."

Im Hinblick auf die Rate und die Intensitat der erzeugten Kompressionen, die einfache Handhabung und die Art und Weise, in der Druck auf den Thorax ausgeuebt wird, ist das LUCAS-Gerat einzigartig konzipiert. Die Kombination dieser Merkmale tragt zur Effektivitat des Gerats bei. Daher lassen sich die Ergebnisse dieser Studie nicht unbedingt auf andere Thoraxkompressionssysteme uebertragen.

Die LINC-Studie befasste sich mit Patienten mit einem plotzlichen Herzstillstand aus sechs europaischen Behandlungszentren: Uppsala, Gavle, Vasteras und Malmo in Schweden, Utrecht in den Niederlanden und Dorset im Vereinigten Konigreich. UEber 770 Rettungsassistenten von 26 Unfallstationen und 1.500 Krankenhausmitarbeiter aus 14 Krankenhausern waren an der LINC-Studie beteiligt. Die Studie wurde von der Universitat Uppsala konzipiert und teilweise finanziert, von Physio-Control, Inc. gesponsort und vom Uppsala Clinical Research Center im schwedischen Uppsala unabhangig koordiniert. Sie wurde in UEbereinstimmung mit klinischen und ethischen Grundsatzen durchgefuehrt.

Informationen zum plotzlichen Herzstillstand und zum Thoraxkompressionssystem von LUCAS

Der plotzliche Herzstillstand gehort zu den haufigsten Todesursachen in der westlichen Welt, und er kann junge wie altere Menschen vollig unerwartet treffen. Eine ununterbrochene und wirksame Thoraxkompression ist fuer das UEberleben und den weiteren Behandlungserfolg von entscheidender Bedeutung, sie manuell kontinuierlich und sicher zu verabreichen ist jedoch anstrengend und schwierig. Das Thoraxkompressionssystem von LUCAS ist ein medizinisches Gerat, das die Notfallhelfer bei ihren Massnahmen zur Aufrechterhaltung der lebensnotwendigen Blutversorgung von Herz und Gehirn ihres Patienten bei einem plotzlichen Herzstillstand unterstuetzt. Es ermoglicht eine kontinuierliche und effektive Thoraxkompression und wurde anhand der Richtlinien des European Resuscitation Council und der American Heart Association fuer die HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung) entwickelt. LUCAS ist einfach anzuwenden, innerhalb von Sekunden einsatzbereit und eignet sich fuer die Mehrheit der Patienten mit einem Herzstillstand sowie fuer die meisten Umstande und Situationen. Das mechanische HLW-Gerat kann den Blutkreislauf nachweislich besser aufrechterhalten als eine manuelle HLW. Dies erhoht die Sicherheit und Effizienz beim Betrieb und damit auch die Chance, Patienten mit einem Herzstillstand zu retten. LUCAS kann nachweislich Leben retten, da das System eine perkutane Koronarintervention wahrend der HLW ermoglicht oder als Verbindung zu anderen Therapien fungiert. LUCAS ist seit 2003 auf dem Markt und heute weltweit auf ueber 40 Markten erhaltlich.

Informationen zu Physio-Control

Physio-Control, Inc. hat seinen Hauptsitz in Redmond, Washington. Das Unternehmen ist in ueber 100 Landern aktiv und gilt als weltweit fuehrender Anbieter von professionellen medizinischen Notfalllosungen, mit denen sich lebensbedrohliche Notfalle vorhersagen oder behandeln lassen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.physio-control.com und
http://www.facebook.com/physiocontrolinc, oder folgen Sie uns auf
Twitter unter @Physio-Control.

Kontakte, nur fuer die Presse:

In Europa: Shaun Wootton, Otto Communications shaun@ottopr.co.uk +44(0)20-7812-0609

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0015