Schieder: "Steuergerechtigkeit beginnt beim Kampf gegen Steuerhinterziehung"

Wien (OTS/SK) - "Steuergerechtigkeit beginnt beim Kampf gegen Steuerhinterziehung. Das Abkommen mit der Schweiz ist dafür ein wichtiges Instrument. Aber wir müssen auch auf internationaler Ebene dafür kämpfen, dass es in Zukunft keine Steuerschlupflöcher mehr gibt", betonte Finanzstaatssekretär Andreas Schieder zu der Nachricht über die zweite Tranche in Höhe von rund 250 Mio. Euro aus dem Abkommen mit der Schweiz."Die SPÖ setzt sich konsequent gegen Steuerbetrug ein und hat deshalb im Rahmen des Konsolidierungspakets intensiv auf das Abkommen mit der Schweiz gedrängt", unterstrich Schieder heute, Samstag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.****

"Diese gute Nachricht sollte uns darin bestärken, weitere Schritte im Kampf gegen Steuerbetrug zu gehen, nämlich: mehr Kontrolle, höhere Strafen und längere Verjährungsfristen bei Steuerhinterziehung", betonte der Finanzstaatssekretär. (Schluss)sc/sr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0005