UNHCR begrüßt Ankündigung zur Aufnahme syrischer Flüchtlinge

Über 1,9 Millionen syrische Flüchtlinge in Nachbarländern

Wien (OTS) - Das UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR begrüßt die Ankündigung von Vizekanzler Michael Spindelegger, zusätzlich 500 syrische Flüchtlinge in Österreich aufzunehmen. UN-Flüchtlingshochkommissar António Guterres hatte in den vergangenen Monaten europäische Staaten wiederholt gebeten, mehr Verantwortung für Flüchtlinge aus Syrien zu übernehmen. UNHCR freut sich, dass Österreich diesem Aufruf folgt und nun erstmals zusätzlich 500 syrischen Flüchtlingen Schutz und Unterstützung bieten wird.

"Der Bedarf an humanitärer Hilfe für syrische Flüchtlinge ist enorm. Mit dieser humanitären Initiative setzt Österreich ein wichtiges Signal der Solidarität für die Leid geprüften syrischen Flüchtlinge, aber auch für die Nachbarländer Syriens", so Christoph Pinter, Leiter des UNHCR-Büros in Österreich.

Auch in Deutschland wird bereits an der Aufnahme von 5.000 syrischen Flüchtlingen gearbeitet. UNHCR hofft, dass angesichts der größten Flüchtlingstragödie unserer Zeit weitere europäische Staaten mit der zusätzlichen Aufnahme von syrischen Flüchtlingen folgen werden.

In den Nachbarländern Syriens hat UNHCR bereits über 1,9 Millionen syrische Flüchtlinge registriert. Drei Viertel der Flüchtlinge sind Frauen und Kinder. Viele Flüchtlinge kommen mit kaum mehr als ein bisschen Kleidung an und sind vollkommen auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Schöffl, Tel.: +43-1/26060 5307, Mail: schoeffl@unhcr.org,
Web: www.unhcr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNH0001