Wiener Feuerwehr: 70 Einsatzkräfte bei Kellerbrand

Fast ein ganzer Häuserblock betroffen

Wien (OTS) - Die Wiener Berufsfeuerwehr hat heute Nacht einen Kellerbrand in Brigittenau gelöscht. Das Besondere an der Situation:
Der Keller hat mehrere Geschosse und erstreckt sich fast über einen ganzen Häuserblock. Neben Wohnungen befinden sich dort ein kleines Einkaufszentrum, ein Kindergarten sowie weitere Einrichtungen. Sie waren allesamt nicht vom Brand betroffen.

Die Feuerwehr traf gegen 3.00 Uhr früh ein. Da der Häuserblock an drei Seiten von Straßen umschlossen ist, begannen die Einsatzkräfte mit dem Löschen aus mehreren Richtungen. In manchen Bereichen des Kellers war es wegen der enormen Hitze nicht mehr möglich, bis zum Brandherd vorzudringen. Deshalb setzte die Feuerwehr Lösch-Schaum zur Brandbekämpfung ein. Mit diesem Schaum wurden mehrere Räume geflutet. Damit konnte der Brand soweit reduziert werden, dass die Flammen schließlich gezielt abgelöscht werden konnten. Nach Aufhebung der Alarmstufe zwei gegen 5.00 Uhr wurden noch umfangreiche Nachlöscharbeiten
durchgeführt. Die Berufsrettung war mit mehreren Fahrzeugen des Katastrophenzuges und 70 Einsatzkräften vor Ort.

Pressebilder in Kürze online: www.wien.gv.at/pressebilder (Schluss) esl/red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Magistratsabteilung 68 -
Feuerwehr und Katastrophenschutz
Gerald Schimpf
Mobil: 0676 8118 68122
E-Mail: pressestelle@ma68.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001