"Thema" über Urlaub im Luxuswohnwagen

Am 5. August um 21.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert "Thema" am Montag, dem 5. August 2013, um 21.10 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

"Glamping" - Urlaub im Luxuswohnwagen

Jahrzehntelang war es der "Urlaub für Arme": ein Zelt, ein kleiner Wohnwagen, viel billiger als ein Hotel und trotzdem an den schönsten Plätzen des Landes. Der neue Trend heißt "Glamping - glamourous Camping". Geboten wird höchster Komfort mitten in der Natur. "Ein sehr angenehmer Luxus und man hat den Bezug zum Camping nicht verloren", schwärmt der Unternehmer und Kunstsammler Hans Raßhofer. Er verbringt seinen Urlaub in einem "Roulotte", einem aufwendig restaurierten und nobel eingerichteten ehemaligen Wagen einer Nomadenfamilie. Mehrere solcher Luxuswohnwägen, die einem Fünf-Sterne-Hotel um nichts nachstehen, befinden sich am Ufer des Hallstätter Sees. Besonders ist nicht nur der Platz, speziell sind auch die Menschen, die sich hier treffen, berichtet Rike Fochler.

Dürre in Österreich

Auf den Almen des Lungaus verdorrt das Gras so stark, dass es auch im nächsten Jahr nicht wachsen wird. Manche Bauern bringen Wassertanks auf die Almen, andere holen ihr Vieh schon jetzt vom Berg ins Tal, wo es allerdings kaum besser ist. "Wir füttern unsere Tiere jetzt mit den Wintervorräten, wie es dann in der kalten Jahreszeit weitergehen soll, weiß ich nicht", sagt der Landwirt Johann Steinwider, der einen kleinen Familienbetrieb in der Steiermark führt. Noch nie ist der Regen so lange ausgeblieben, sagen die älteren Bauern. Bei Mais, Kartoffeln und Kürbissen sind die Ernteausfälle bedrohlich. Auch in den Ballungsräumen spürt man die wochenlange Hitzeperiode. In Wien ist der Wasserverbrauch um ein Viertel gestiegen, das sind 100 Millionen Liter mehr pro Tag. Wird es zu Engpässen kommen? Markus Stachl und Johannes Schubert haben die Auswirkungen der Trockenheit recherchiert.

Kulturgeschichte in der Küche: 65 Jahre Tupperparty

Für Generationen ist das luftdicht verschließbare Plastikgeschirr ein Begriff. Die bunten Behälter haben Küchen in aller Welt erobert, doch es gibt sie in keinem Geschäft zu kaufen: Die Erfolgsgeschichte von "Tupperware" haben Hausfrauen geschrieben. "Diesen Behälter hat meine Schwiegermutter 1968 auf der ersten Tupperparty erstanden", erzählt Frau Wenig aus Gleisdorf. Heute veranstaltet sie selbst die beliebten Partys. In einer großen Zeremonie zur "Rayonsleiterin" bestellt zu werden, treibt Frauen die Tränen in die Augen. Sogar honorige Wissenschafter beschäftigen sich mit dem Phänomen Tupperware. Welches Rezept steckt hinter dem Verkaufsschlager im trauten Heim? Ein "Thema"-Dakapo von Rike Fochler.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007