Gezielte Anreize für mehr Investitionen im Wohnbau

Wien (OTS) -

  • Raiffeisen Bausparkasse lockt Bauherren mit niedrigen Finanzierungs-Konditionen
  • Zinssatz-Untergrenze bei neuen Zwischendarlehen ab 2,25 %
  • deutliche Rücknahme der Zinssätze beim Wohnbau Sofortkredit

Mit einer deutlichen Absenkung der Zinssatz-Untergrenze für neue grundbücherlich besicherte Zwischendarlehen und einer Rücknahme der Zinssätze beim Wohnbau Sofortkredit reagiert die Raiffeisen Bausparkasse auf die allgemein niedrige Zinslandschaft. "Mit diesen Maßnahmen ermöglichen wir unseren Kunden, ihre Wohnvorhaben kostengünstiger als bisher zu finanzieren, wir setzen damit Anreize für Bauinvestitionen und leisten einen Beitrag zur Belebung des Wohnbaues", betont der Generaldirektor der Raiffeisen Bausparkasse, Mag. Manfred Url.

Neu: Zinssatz-Untergrenze 2,25 %

Für neue grundbücherlich besicherte Zwischendarlehen wird die bisherige Zinssatz-Untergrenze von 2,75 % um einen halben Prozentpunkt auf 2,25 % gesenkt. Diese Untergrenze kommt in der Zeit nach der 1,5-jährigen Fixzinsphase zur Anwendung, in der der Zinssatz entsprechend dem 12-Monats-EURIBOR jährlich angepasst wird. Beim aktuellen Zwischendarlehenzinssatz von 1,5 %* für die ersten 1,5 Jahre (gilt auch für die Eigenmittelvorfinanzierung) sinkt durch diese Maßnahme der effektive Jahreszinssatz bei einer Darlehenshöhe von 100.000 Euro und einer Laufzeit von 20 Jahren auf 2,6 %, bisher lag dieser Wert bei 3,1 %. Url: "Die neue Zwischendarlehensvariante ist optimal für all jene, die während der gesamten Darlehenslaufzeit von Niedrigzinsphasen profitieren wollen, gleichzeitig aber in Hochzinsphasen durch die 6-%ige Zinssatzobergrenze abgesichert sein möchten."

Wohnbau Sofortkredit: Niedrigere Zinssätze bei Fixzinsvarianten

Eine zweite Maßnahme zur Reduktion der Finanzierungskosten setzt die Raiffeisen Bausparkasse beim Wohnbau Sofortkredit, dessen Zinsen deutlich abgesenkt werden. Sowohl bei der 5-jährigen als auch 10-jährigen Fixzinsvariante (mit sowie ohne grundbücherliche Besicherung) werden die Einstiegszinssätze um zumindest einen halben Prozentpunkt reduziert.

"Wir sind zuversichtlich, mit diesen Maßnahmen die Attraktivität der Bausparfinanzierung zu festigen und die Kunden vom Nutzen längerer Fixzinsphasen zu überzeugen", meint Url, der darauf hinweist, dass die Österreicher nach wie vor viel stärker als beispielsweise die Deutschen auf variable Zinsen setzen. Angesichts der derzeit niedrigen Konditionen macht es ökonomisch durchaus Sinn, sich in der Wohnraumfinanzierung für längere Fixzinsphasen zu entscheiden und sich gleichzeitig damit mehr Kontinuität für die Rückzahlungsphase zu sichern.

Finanzierungsbeispiel: Zwischendarlehen mit grundbücherlicher Sicherstellung

Kredithöhe: EUR 100.000,-- Zinssatz: 1,5 %* p.a., fix für 1,5 Jahre Gesamtdarlehenslaufzeit: 20 Jahre Monatliche Rate: EUR 537,-- Zu zahlender Gesamtbetrag: (Gebührenbefreiung für Pfandrechts-Eintragung wurde angenommen) EUR 128.328,56 Berechnungsannahme: Zinssatz nach 1,5 Jahren: 2,25 % p.a. Effektiver Jahreszinssatz: 2,6 % p.a. Entgelte und Gebühren: Jährliches Kontoführungsentgelt: EUR 9,71 Bereitstellungsentgelt: EUR 2.000,-- Verwaltungskostenbeitrag: EUR 850,-- Kosten für Grundbuchsabfrage: EUR 12,-- Gerichtsgebühr für Pfandrechtseintragung (entfällt bei Gebührenbefreiung) EUR 1.400,-- Erstellen und Einbringen des Grundbuchgesuchs EUR 58,40 Gerichtsgebühr für Pfandrechtlöschung: EUR 56,--

* Tarif Bausparfinanzierung 2.0 - in den ersten 1,5 Jahren:
Sollzinssatz 1,5 % p.a. für die Darlehensvorfinanzierung sowie für die zusätzliche Eigenmittelvorfinanzierung von 50 % des Darlehens, Sparzinssatz 0,1 % p.a. Nach 1,5 Jahren orientiert sich der Zinssatz am 12-Monats-EURIBOR + 1,6 Prozentpunkte. Er beträgt dann mindestens 2,25 % p.a. und max. 6 % p.a.

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Hochreiter
Raiffeisen Bausparkasse
Tel.: 01/ 546 46-1420
E-Mail: sonja.hochreiter@raibau.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002