SP OÖ: Es braucht Steuerpatrioten statt VP-Millionärsprivilegien

Wer dieses Land liebt zahlt seine Steuern hier

Linz (OTS) - Die jüngste Debatte um gerechte Steuern für Millionäre in Österreich wird auch von der SP OÖ unterstützt.
"Es ist gut, dass die MitbürgerInnen am 29. September entscheiden können, ob Millionäre künftig mehr und gerechter zu unserer Gemeinschaft beitragen sollen. Sie können wählen zwischen dem Weg von Bundeskanzler Werner Faymann, der für Einkommen unter 4000 Euro verbesserte Steuerbedingungen will oder dem VP-Irrweg, der die Steuerprivilegien der Millionäre erhalten soll", begrüßt Christian Horner, Landesgeschäftsführer der SP OÖ, die Debatte.

Neben dieser gerechten Verschiebung der Steuerverteilung, weg von Einkommen unter 4000 Euro, hin zu den Millioneneinkommen und -gewinnen, sei aber auch Steuerpatriotismus ein Gebot der Stunde. "Wer dieses Land liebt, für den ist es gerade in Krisenzeiten eine Selbstverständlichkeit seine Steuern auch im Land zu zahlen. Solche SteuerpatriotInnen brauchen wir. Was wir nicht brauchen, sind Steuerbetrüger und Personen vom Zuschnitt eines Frank Stronach, der die ÖsterreicherInnen mit seinen Steuerkonstruktionen in der Schweiz und anderen Gegenden der Welt um einen Beitrag für das Allgemeinwohl bringt", ist für Horner klar.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich, Kommunikationsmanagement
Mag. Michael Petermair
Tel.: 05/772611-38
michael.petermair@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001