Happy End für Junghund Neo

Wien (OTS) - Neo, der arme Junghund, der von seinem Herrchen kaltherzig zurückgelassen wurde, hat ein liebevolles neues Zuhause gefunden! Der süße Viszler Rüde wurde von einer tierlieben Familie aufgenommen und genießt es, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. In dem Haus mit großem Garten kann sich Neo gemeinsam mit zwei weiteren Hunden und einer Katze austoben. Der hauseigene Fischteich wurde von Neo zum persönlichen Badeteich umfunktioniert. "Neo hat nun alles, was sich ein Hund nur wünschen kann", so Stephanie Fasching, Mitarbeiterin der Tierschutzstiftung überglücklich.

Die Tierschutzstiftung errichtet gemeinsam mit der Stadt Wien das Tierschutzhaus "TierQuarTier Wien", welches im Jahr 2015 fertiggestellt sein wird. Für das Projekt werden dringend Spenden benötigt. Spendenkonto BAWAG, BLZ 14000 Kontnr.:07210039672

Bedauerlicherweise ist es in der gestrigen Berichterstattung der Tierschutzstiftung über den Hund Neo zu einem Fehler gekommen. Es wurde darüber berichtet, dass die Polizei den Vorbesitzer des Viszler-Rüden "Neo" nicht gefunden hatte und ratlos über den Verbleib des Mannes sei. Diese Information ist falsch. Gegen den Mann liegt keine Anzeige vor. Seitens der Polizei gibt es aufgrund dessen auch keinen Handlungsbedarf.

Rückfragen & Kontakt:

Tierschutz gemeinnützige Privatstiftung
Stephanie Fasching
Tel.: 01 716 05 800
office@tierschutzstiftung.at
www.tierschutzstiftung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSS0001