Weidenholzer: EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung rasch überarbeiten

SPÖ-Europaabgeordneter will in Neufassung Datenschutz massiv stärken - Pressestatement am Freitag, 12. Juli in Wien

Wien (OTS/SK) - Der SPÖ-Europaabgeordnete Josef Weidenholzer macht als Berichterstatter des Europäischen Parlaments angesichts der heute anstehenden Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) darauf aufmerksam, dass eine rasche Überarbeitung der EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung notwendig ist. "Die EU-Kommission muss nun ihr Wort halten und einen neuen Entwurf spätestens im Oktober dieses Jahres vorlegen. Ich werde im EU-Parlament für eine massive Stärkung des Datenschutzes sowie eine Verkürzung der Speicherungsfristen eintreten. Die Einhaltung von Grundrechten muss oberste Priorität haben", sagt Weidenholzer, Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres des Europäischen Parlaments am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

AVISO: Freitag, 12. Juli 2013 - Pressestatement

Im Rahmen des Seminars zum EU-Datenschutz für Journalistinnen und Journalisten am Freitag, 12. Juli 2013, im Haus der Europäischen Union, Wipplingerstraße 35, 1010 Wien, mit Josef Weidenholzer, dem Präsidenten von European Digital Rights Andreas Krisch und Datenschutz-Expertin Eva Souhrada-Kirchmayer gibt es aus aktuellem Anlass am Beginn um 10.00 Uhr ein Pressestatement von Josef Weidenholzer zur Überarbeitung der anstehenden EU-Vorratsdatenspeicherung. (Schluss) bj/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004