"Kulturmontag" am 8. Juli: Datenüberwachung, "La Bohème" und Mörbisch neu

"les.art" mit der oder dem Bachmann-Preisträger/in 2013, "Capote" im "art.film"

Wien (OTS) - Clarissa Stadler präsentiert einen "Kulturmontag", der sich am Montag, dem 8. Juli 2013, ab 22.30 Uhr in ORF 2 unter anderem mit Daten-Sammlern und Daten-Leaks, Robert Dornhelms "La Bohème" und den Neuerungen rund um die Seefestspiele in Mörbisch beschäftigt. Christian Ankowitsch begrüßt um 23.00 Uhr in "les.art" live aus der Wiener Buchbar "phil" Dirk Stermann, Marica Bodrozic und einen Überraschungsgast - der oder die frischgekürte Bachmann-Preisträger/in 2013. "art.film" zeigt um 0.00 Uhr Ausnahmedarsteller Philip Seymour Hoffmann in der preisgekrönten Schriftsteller-Biografie "Capote".

Überwacht: Was die Snowden-Affäre mit uns allen zu tun hat

Dass unsere Daten gesammelt, gespeichert und zu Marketingzwecken verwendet werden, daran haben wir uns nicht nur gewöhnt, wir machen auch freiwillig mit. Dass aber heute jeder, der genügend Geld und/oder Macht besitzt, von jedem auf Knopfdruck selbst die intimsten Details haben kann - das ist neu. Der "Kulturmontag" über Daten-Sammler und Daten-Leaks.

Cinemascope im Römersteinbruch: Robert Dornhelm inszeniert "La Bohème"

Erstmals inszeniert Robert Dornhelm Oper für die Bühne - in Sankt Margarethen quasi Cinemascope live. Diesmal wird seine Statisten-Heerschar allerdings keine Sandalen tragen, sondern 450 prachtvolle Kostüme, die zusammen mit einer Riesenkulisse aus dem Römersteinbruch Klein-Paris machen sollen. Weil er die Gefühle seiner Protagonisten "als Ameisen auf der weit entfernten Bühne" übertragen müsse, hat Dornhelm aber drei Live-Kameras dabei. Mit ihrer Hilfe projiziert er Großaufnahmen auf die Felswand - so könne man auch aus der letzten Reihe die Gesichter der Darsteller sehen. Der "Kulturmontag" war bei den Proben.

Seefestspiele Mörbisch: "Der Bettelstudent" im Jahr eins nach Serafin

Nach dem Abgang von Harald Serafin wurde die Seebühne zur Baustelle:
Ex-Gräfin Mariza und Neo-Intendantin Dagmar Schellenberger ließ für rund sechs Millionen den Vorplatz des Festspielgeländes zu einer zweistöckigen Gastro-Meile umbauen. "Ich möchte den Besuchern ein Gesamterlebnis bieten, und ich möchte die Menschen vor Ort, die Wirte und Hoteliers, einladen, dazu beizutragen" sagt Schellenberger. Mit Carl Millöckers "Der Bettelstudent" verspricht die Intendantin eine traditionelle Inszenierung und "der See muss wieder stärker einbezogen werden." Der "Kulturmontag" in Mörbisch.

"les.art" live aus der Wiener Buchbar "phil" (23.00 Uhr)

Christian Ankowitsch präsentiert die neue Ausgabe des ORF-Literaturmagazins "les.art" live aus der Wiener Buchbar "phil". Überraschungsgast dieser Ausgabe der "les.art" ist der oder die frischgekürte Bachmann-Preisträger/in. Die Gäste:

Dirk Stermann ist Berufszyniker mit Hang zur Empathie. Soziales Engagement und ein unbestechliches Sensorium für Stimmungen, Klischees und Ressentiments zeichnen ihn aus. Seit 23 Jahren ist er beruflich fix mit Christoph Grissemann liiert. Doch Stermann gibt es auch solistisch: als Schriftsteller - auch wenn er sich selbst nie als solchen bezeichnen würde. 120.000 Exemplare seines Roman-Erstlings, der Geschichte einer "Entpiefkenisierung", gingen über die Ladentische. "Stoß im Himmel" heißt sein zweiter Roman, eine schwarzsatirische Multikulti-Familiensaga, die zugleich Brief- und Liebesroman ist.

"Kroaten haben ein Talent, sich allem an die Seite zu werfen, das gerade dabei ist, unterzugehen." - Das sagte jüngst die deutsch-kroatische Schriftstellerin Marica Bodrozic zum EU-Beitritt Kroatiens. Aber natürlich meinte sie es im Scherz. Geboren in Dalmatien, lernte sie als Kind die Parole "Tod dem Faschismus, Freiheit dem Volk" zu skandieren und zweifelte nicht am Wahrheitsgehalt dieser Worte. Jesus war ihr Vorbild. Mit zehn Jahren übersiedelte sie als sogenanntes Gastarbeiterkind nach Hessen. Eine Woche nach Kroatiens Aufnahme in die EU ist die Lyrikerin und Romancière live zu Gast in "les.art". "Kirschholz und alte Gefühle" heißt ihr jüngster preisgekrönter Roman, in dem sie brüchigen Erinnerungen und wechselnden Identitäten nachspürt.

Der "Kulturmontag" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003