"Objektiv 2013" - Zum achten Mal wurden beste Pressefotos des Jahres prämiert

APA und Canon luden zur Preisverleihung ins Metropol - Hauptpreis ging an Heinz Stephan Tesarek für Fotoserie über menschliche Seite der Finanzkrise in Griechenland

Wien (OTS) - Wer bei der Pressefotografie einspart, sägt am eigenen Standbein: "Will ich meinen Lesern professionellen Journalismus in Wort und Bild vorsetzen, brauche ich professionelle Journalisten in Wort und Bild", ist Michael Lang, Chefredakteur der APA - Austria Presse Agentur, überzeugt. Dass eine Chicagoer Tageszeitung dieser Tage angekündigt hat, die Fotojournalisten zu entlassen und künftig Smartphone-Bilder zu drucken, hält Lang für eine "Schnapsidee", aus der noch lange kein Trend abzuleiten sei, wie er bei der Verleihung des österreichischen Pressefotopreises "Objektiv 2013" am Dienstagabend sagte.

Alle Medienhäuser seien derzeit auf der Suche nach geeigneten crossmedialen Publikationsformen. Allerdings ließen sich diese nicht so schnell umsetzen, und daher gelte es, die bestehenden Produkte und die dahinterstehenden Redaktionen mitsamt der Pressefotografie "nicht zu sehr auszudünnen, sonst beschädigt man die Marke und sie wird für die Werbewirtschaft uninteressant".

Canon-Geschäftsführer Peter Saak betonte, dass die Leistung von Pressefotografen nicht genügend honoriert werden kann. In Bildern wird ein Moment für immer festgehalten, es kommen Tatsachen, Schönheit und Verborgenes zum Ausdruck, und das für Saak das Faszinierendste sei, "dass hier die Zeit stillsteht. Bilder können die Kernaussage einer Nachricht unterstützen und zum nachhaltigen Nachdenken bewegen", so Saak.

Gesamtsieger des in sechs Kategorien ausgeschriebenen Preises wurde Heinz Stephan Tesarek, der den Hauptpreis bereits 2011 entgegennehmen durfte. Dieses Jahr siegte er mit einer im Wochenmagazin "News" veröffentlichten Fotoserie über eine junge Griechin, die ihr einziges Kind in ein SOS-Kinderheim geben musste, weil sie es wegen der Finanzkrise in dem EU-Staat nicht mehr selbst ernähren kann. Einen Teil seines Preisgeldes spendete Tesarek der betroffenen Mutter und der Hilfsorganisation SOS-Kinderdorf, von deren Arbeit sich der Fotograf in seiner Dankesrede tief angetan zeigte.

In der Kategorie Innen- und Außenpolitik siegte "Kurier"-Fotograf Jürg Christandl mit einem Bild, auf dem der damalige Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) und Bundesheer-Generalstabschef Edmund Entacher mit vielsagender Körpersprache am Heldenplatz zu sehen sind. Die Kategorie Wirtschaft ging an Katja Zanella-Kux für ein auf der Online-Seite der "Tiroler Tageszeitung" (www.tt.com) veröffentlichtes Bild. Motiv: ein vom Österreichischen Weltraumforum entwickelter Analog-Marsanzug bei Belastungstests in der Sahara.

Eine Aufnahme von Alfons Mensdorff-Pouilly am Wiener Landesgericht holte den ersten Platz in der Kategorie Chronik. Ausgezeichnet wurde dafür der Fotograf Christian Bruna, dessen Aufnahme im Online-Dienst der Tageszeitung "Österreich" (www.oe24.at) publiziert wurde. In der Kategorie Kunst und Kultur gewann Ian Ehm mit einem in "News" abgedruckten Foto des Künstlers Hermann Nitsch. Die Kategorie Sport holte Reuters-Fotograf Leonhard Foeger, der für sein Bild des "jubelnden" italienischen Fußballers Mario Balotelli bei der Fußball-EM in Polen prämiert wurde.

Es feierten u.a. Heribert Corn und Matthias Cremer (Der Standard), Marcus Deak (News), Clemens Fabry (Die Presse), Alexander Falchetto (APA-IT), Alexandra Föderl-Schmid (Der Standard), Klemens Ganner (APA-PictureDesk), Helmut Hafner (Canon Österreich), Marcus Hebein (APA), Regine Hendrich (Der Standard), Patricio Hetfleisch (Tiroler Tageszeitung), René Huemer (Fotograf), Erich Lessing (Lessing Archive), Lisi Niesner (Reuters), Karl Nöbauer (ORF), Hermes Phettberg (Publizist), Elfi Puchwein (profil), Roland Schlager (APA), Georges Schneider (Fotograf), Gerhard Sokol (Flash), Gerfried Sperl (Der Standard), Jörg Wollmann (Skills Group), Christoph Silber (Kurier).

Weitere Informationen und Download der Sieger- und Nominierten-Bilder unter www.objektiv-fotopreis.at. Die Bilder sind ausschließlich in Zusammenhang mit der Berichterstattung zum Objektiv-Fotopreis entgeltfrei verwendbar.

Rückfragen & Kontakt:

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin, Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43/1/360 60-5700
barbara.rauchwarter@apa.at

Petra Haller
Stv. Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43 (0)1 360 60-5710
petra.haller@apa.at

www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APR0001