Bures erfreut über Bekenntnis von Niederösterreich zum beschleunigten Ausbau des Hochwasserschutzes an der Donau

Wien (OTS) - Infrastrukturministerin Doris Bures will bis 2019, und damit vier Jahre früher als ursprünglich geplant, alle Hochwasserschutzprojekte an der Donau abgeschlossen haben. Vergangenen Freitag hat sie ihr Vorhaben präsentiert, dass die noch ausstehenden 17 Projekte in den kommenden sechs Jahren fertiggestellt werden sollen. Nachdem der Bund den Hochwasserschutz an der Donau gemeinsam mit den Bundesländern umsetzt, freut sich Bures über das heutige Bekenntnis von Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll zum beschleunigten Ausbau. *****

Unterstützung gibt es auch vom Parlament. Am Freitagnachmittag haben sich die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP in einem Entschließungsantrag für die möglichst rasche Umsetzung der Projekte ausgesprochen. Bures:
"Bund und Länder müssen gemeinsam das Menschenmögliche tun, um die Bevölkerung auch vor einem schweren Hochwasser zu schützen - und das so schnell wie möglich." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Mag.a Marianne Lackner, Pressesprecherin
Tel.: +43 (0) 1 711 6265-8121
marianne.lackner@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0002