100% Sicherheit bei Landena-Produkten

Kein Pferdefleisch in Sauce Bolognese

Stainach (OTS) - Im Fall der angeblichen Pferdefleischkontamination der von der Firma Landena hergestellten Tegut-Bolognese haben die zuständige Veterinärbehörde und die Staatsanwaltschaft inzwischen die Ermittlungen abgeschlossen.

Zusätzlich zu den von Landena und deren Kunden als Eigenkontrolle durchgeführten über 300 Proben wurden von der Behörde Proben unter amtlicher Aufsicht aus der beanstandeten Charge gezogen. Wie bei allen anderen Untersuchungsergebnissen wurde auch hier ein einwandfreies Produkt sowie ein absoluter Ausschluss von Pferdefleisch festgestellt.

Aus Sicht des Veterinärreferates besteht kein Verdacht auf ein schuldhaftes Verhalten der Landena KG im Zusammenhang mit nicht deklariertem Pferdefleisch in Lebensmitteln.
Die Staatsanwaltschaft Leoben hat aufgrund der vorliegenden Ermittlungsergebnisse das Verfahren ebenfalls eingestellt.

"Wir bemühen uns vor allem darum das Vertrauen der Konsumenten in unsere Produkte zu stärken. Alle unsere Abnehmer haben die Sorte Bolognese mittlerweile wieder in ihr Sortiment aufgenommen. Wir hoffen, dass durch die nun vorliegenden Ergebnisse seitens Behörde und Staatsanwaltschaft eindeutig belegt ist, dass unsere Produkte 100% sicher sind. Wie es zu dieser positiven Probe gekommen ist können wir uns jedoch nicht erklären. Ein Untersuchungsfehler bzw. eine fehlerhafte Probenziehung könnte womöglich die Ursache gewesen sein.", so Landena Geschäftsführer Dir. Ing. Bernhard Gruber.

Rückfragen & Kontakt:

bernhard.gruber@landena.at
Tel.: 03682/285-332

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001