ARGE-Lehrer: Masterwertige Ausbildung aller Lehrer sichergestellt

Langjährige Forderung aller Lehrergewerkschaften endlich umgesetzt

Wien (OTS) - Heute wird die neue Lehrerausbildung im Nationalrat beschlossen. "Wir freuen uns, dass eine gleichwertige Ausbildung aller Lehrerinnen und Lehrer auf Master-Niveau und damit eine langjährige Forderung aller Lehrergewerkschaften umgesetzt wird", kommentiert Paul Kimberger, Vorsitzender der ARGE Lehrer in der GÖD, den heutigen Beschluss.

"In Zukunft werden Sonderschullehrerinnen und BMHS-Lehrer, Volksschullehrerinnen und AHS-Lehrer, Lehrerinnen und Lehrer an Neuen Mittelschulen, Polytechnischen Schulen, Berufsschulen und landwirtschaftlichen Schulen masterwertig ausgebildet, wobei die Zielsetzung der jeweiligen Schularten Berücksichtigung finden muss. Vielfalt und hohe Qualität - das soll die Lehrerausbildung ebenso auszeichnen wie unser Schulsystem", betonen die Vorsitzenden aller Lehrergewerkschaften unisono.

"Gleiche Bezahlung bei gleichwertiger Qualifikation ist eine unumstößliche Forderung aller Lehrergewerkschaften. Masterwertig ausgebildete Pädagogen müssen selbstverständlich auch so bezahlt werden wie derzeitige Gymnasiallehrer", ergänzt Eckehard Quin, Vorsitzender der AHS-Lehrergewerkschaft, und bringt damit die Forderung aller Lehrergewerkschaften auf den Punkt.

"Diese Forderung wird - neben vielen anderen - im uns vorliegenden Entwurf für ein neues Lehrerdienstrecht nicht einmal ansatzweise erfüllt", so die Vorsitzenden der Lehrergewerkschaften abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Paul Kimberger, Vorsitzender der ARGE-LehrerInnen und der APS-Gewerkschaft
Albert Arzt, Vorsitzender der Gewerkschaft der BerufsschullehrerInnen
Dominikus Plaschg, Vorsitzender der Gewerkschaft der LandwirtschaftslehrerInnen
Eckehard Quin, Vorsitzender der AHS-Gewerkschaft
Jürgen Rainer, Vorsitzender der BMHS-Gewerkschaft

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0002