Bundespräsident für rasche und unbürokratische Hilfeleistung für Opfer des Hochwassers

Wien (OTS) - Als eine ganz besondere Herausforderung an die Behörden unseres Landes, aber auch an die Hilfsbereitschaft und Solidarität der Bevölkerung bezeichnete Bundespräsident Dr. Heinz Fischer heute die Hochwasserkatastrophe in weiten Teilen unseres Landes. Gleichzeitig bedankte sich der Bundespräsident bei den Tausenden freiwilligen Helfern, die in den letzten Tagen unermüdlich und unentgeltlich den durch das Hochwasser besonders betroffenen Mitmenschen Hilfe und Unterstützung geleistet haben.
Ohne den selbstlosen Einsatz von Feuerwehr, Bundesheer, Rettung, des Roten Kreuzes und von zahlreichen anderen Institutionen wären die Auswirkungen der Hochwasserkatastrophe noch viel gravierender gewesen, sagte der Bundespräsident und begrüßte die Ankündigung der Bundesregierung auf rasche und unbürokratische Hilfeleistung.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001