EANS-Hauptversammlung: Vorarlberger Kraftwerke AG / Einladung zur Hauptversammlung

Information zur Hauptversammlung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Vorarlberger Kraftwerke Aktiengesellschaft
Bregenz, FN 58920 y

Einberufung der Hauptversammlung

Wir laden hiermit unsere Aktionäre ein zur

84. ordentlichen Hauptversammlung der
Vorarlberger Kraftwerke Aktiengesellschaft

am Donnerstag, den 27. Juni 2013, um 16:00 Uhr,
in der Hauptverwaltung der Vorarlberger Kraftwerke AG, 6900 Bregenz, Weidachstraße 6.

Tagesordnung

1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses 2012 samt Lagebericht des Vorstandes und des Corporate Governance-Berichts, des Konzernabschlusses samt Konzernlagebericht und des Berichts des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2012.

2. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes und der Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2012.

3. Beschlussfassung über die Verschmelzung der Vorarlberger Kraftwerke Aktiengesellschaft als übertragende Gesellschaft durch Übertragung ihres Vermögens als Ganzes auf die Illwerke Unternehmensverwaltungs AG als übernehmende Gesellschaft (Verschmelzung zur Aufnahme) und Genehmigung des Abschlusses des Verschmelzungsvertrages zur Bewirkung des Delisting der VKW-Aktie von der Wiener Börse.

4. Beschlussfassung über die Änderung der Ausgleichsverpflichtung der Vorarlberger Illwerke Aktiengesellschaft zugunsten der außenstehenden Aktionäre der Vorarlberger Kraftwerke Aktiengesellschaft gemäß § 3 des Organschaftsvertrags vom 19. Dezember 2000 zwischen der Vorarlberger Illwerke Aktiengesellschaft und der Vorarlberger Kraftwerke Aktiengesellschaft.

Unterlagen zur Hauptversammlung

Folgende Unterlagen liegen gemäß §108 Abs.3 AktG ab 6. Juni 2013 während der Geschäftszeiten am Sitz der Gesellschaft in 6900 Bregenz, Weidachstraße 6, zur Einsicht der Aktionäre auf:
- Jahresabschluss und Lagebericht,
- Corporate Governance-Bericht,
- Konzernabschluss und Konzernlagebericht,
- Bericht des Aufsichtsrates,
jeweils für das Geschäftsjahr 2012,

weiters:
- Beschlussvorschläge des Vorstandes und des Aufsichtsrates zu den Tagesordnungspunkten 2, 3, und 4,
- alle im Zusammenhang mit der Verschmelzung gemäß Tagesordnungspunkt 3 stehenden Unterlagen, nämlich:
* Entwurf des Verschmelzungsvertrages zwischen der Vorarlberger Kraftwerke Aktiengesellschaft und der Illwerke Unternehmensverwaltungs AG vom 21. Mai 2013, * die Jahresabschlüsse und soweit vorhanden die Lageberichte und Corporate Governance-Berichte der Vorarlberger Kraftwerke Aktiengesellschaft und der Illwerke Unternehmensverwaltungs AG für die letzten drei Geschäftsjahre, * der gemeinsame Verschmelzungsbericht gemäß §220 a AktG der Vorstände der Vorarlberger Kraftwerke Aktiengesellschaft und der Illwerke Unternehmensverwaltungs AG vom 21. Mai 2013,
* der Prüfungsbericht der Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft m.b.H. vom 21. Mai 2013,
* der gemeinsame Bericht gemäß §220c AktG der Aufsichtsräte der Vorarlberger Kraftwerke Aktiengesellschaft und der Illwerke Unternehmensverwaltungs AG vom 21. Mai 2013.

Die oben angeführten Unterlagen sowie der vollständige Text dieser Einberufung und das Formular für die Erteilung und den Widerruf einer Vollmacht gemäß §114 AktG sind gemäß §108 Abs.4 AktG ab 6. Juni 2013 außerdem auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.vkw.at zugänglich.

Teilnahme von Aktionären an der Hauptversammlung

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts und der übrigen Aktionärsrechte, die im Rahmen der Hauptversammlung geltend zu machen sind, richtet sich bei Namensaktien nach der Eintragung im Aktienbuch und bei Inhaberaktien nach dem Anteilsbesitz jeweils am Ende des zehnten Tages vor dem Tag der Hauptversammlung (Nachweisstichtag), das ist der 17. Juni 2013, 24:00 Uhr MESZ.

Nachweis des Anteilsbesitzes (Depotbestätigung)

Der Nachweis des Aktienbesitzes zum Nachweisstichtag erfolgt durch eine Bestätigung des Kreditinstituts, bei dem der Aktionär sein Depot unterhält (Depotbestätigung), vorausgesetzt, es handelt sich dabei um ein Kreditinstitut mit Sitz in einem Mitgliedstaat des EWR oder der OECD. Die Depotbestätigung muss nach den gesetzlichen Bestimmungen in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sein und folgende Angaben enthalten:
das ausstellende Kreditinstitut mit Angabe von Name (Firma) und Anschrift; den Aktionär mit Angabe von Name (Firma) und Anschrift, bei natürlichen Personen zusätzlich das Geburtsdatum, bei juristischen Personen gegebenenfalls das Register und die Nummer, unter der die juristische Person in ihrem Herkunftsstaat geführt wird;
die Nummer des Depots, andernfalls eine sonstige Bezeichnung;
die Anzahl der Aktien und ihre Bezeichnung oder ISIN;
die ausdrückliche Angabe, dass sich die Bestätigung auf den Depotbestand am 17.Juni 2013, 24:00 Uhr MESZ, bezieht.

Es wird darauf hingewiesen, dass aufgrund gesetzlicher Vorschriften alle noch existierenden Inhaber-Aktienurkunden aus der Emission 1988, die auf einen Schilling-Nennbetrag lauten, sowie die Sammelurkunden über jeweils zehn Stückaktien ohne Nennbetrag vom Mai 2010 (ISIN AT0000824503) mit den Nummern 101, 124, 131-153, 170-176, 179-181 zusammen mit den Kupons Nr. 24 bis 40 im November 2012 für kraftlos erklärt wurden.

Aktionäre, die Inhaber-Aktienurkunden noch zuhause verwahren, werden ersucht, diese für kraftlos erklärten Urkunden bei einem Kreditinstitut ihrer Wahl einzureichen. Unter Vorlage der Urkunden kann vom Aktionär die Übertragung der auf diese Aktien anteilig entfallenden Depotgutschrift von einem bereits eingerichteten Sammeldepot auf ein von ihm bezeichnetes Wertpapierdepot verlangt werden.

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass zwecks der Teilnahme und Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung der Vorarlberger Kraftwerke Aktiengesellschaft die Einreichung der für kraftlos erklärten Aktienurkunden bei einem Kreditinstitut so rechtzeitig zu erfolgen hat, dass die Depotgutschrift am Nachweisstichtag, das ist der 17. Juni 2013, 24:00 Uhr (MESZ), durchgeführt ist.

Der Nachweis des Anteilsbesitzes am Nachweisstichtag durch eine Depotbestätigung muss der Gesellschaft spätestens am 24. Juni 2013, 24:00 Uhr MESZ, ausschließlich an eine der folgenden Adressen zugehen:

Per Post oder per Boten: Vorarlberger Kraftwerke AG
z. Hd. Herrn Mag. Jakob Netzer
Weidachstraße 6, 6900 Bregenz
Per Telefax: +43 (0) 5574 601 78526
oder per E-Mail: jakob.netzer@illwerke.at

Gemäß §262 Abs. 20 AktG legt die Gesellschaft fest, dass Depotbestätigungen und Erklärungen gemäß §114 Abs. 1 vierter Satz AktG entgegen §10a Abs. 3 zweiter Satz AktG nicht über ein international verbreitetes, besonders gesichertes Kommunikationsnetz der Kreditinstitute, dessen Teilnehmer eindeutig identifiziert werden können (SWIFT), entgegengenommen werden.

Möglichkeit zur Bestellung eines Vertreters gemäß §§113 f AktG

Jeder Aktionär, der zur Teilnahme an der Hauptversammlung berechtigt ist, hat das Recht, eine natürliche oder juristische Person zum Vertreter zu bestellen. Der Bevollmächtigte nimmt im Namen des Aktionärs an der Hauptversammlung teil und hat dieselben Rechte wie der Aktionär, den er vertritt. Der Aktionär ist in der Anzahl der Personen, die er zu Vertretern bestellt, und in deren Auswahl nicht beschränkt, jedoch darf die Gesellschaft selbst oder ein Mitglied des Vorstands oder des Aufsichtsrats das Stimmrecht als Vertreter nur ausüben, soweit der Aktionär eine ausdrückliche Weisung zu den einzelnen Tagesordnungspunkten erteilt hat.

Ein Aktionär kann seinem depotführenden Kreditinstitut nach Absprache mit diesem Vollmacht erteilen. In diesem Fall genügt es, wenn das Kreditinstitut zusätzlich zur Depotbestätigung auf einem dafür zugelassenen Wege (siehe oben) gegenüber der Gesellschaft die Erklärung abgibt, dass ihm Vollmacht erteilt worden ist; die Vollmacht selbst muss in diesem Fall nicht an die Gesellschaft übermittelt werden.

Ansonsten empfehlen wir, für die Erteilung einer Vollmacht das Formular zu verwenden, das im Internet unter www.vkw.at zur Verfügung steht.

Eine erteilte Vollmacht kann vom Aktionär widerrufen werden. Auch dafür steht auf der Internetseite der Gesellschaft ein Formular zur Verfügung. Der Widerruf wird erst wirksam, wenn er der Gesellschaft zugegangen ist.

Erklärungen über die Erteilung und den Widerruf von Vollmachten können der Gesellschaft bis 26. Juni 2013, 16.00 Uhr MESZ, ausschließlich an eine der folgenden Adressen übermittelt werden:

Per Post oder per Boten: Vorarlberger Kraftwerke AG
z. Hd. Herrn Mag. Jakob Netzer
Weidachstraße 6, 6900 Bregenz
Per Telefax: +43 (0) 5574 601 78526
oder per E-Mail: jakob.netzer@illwerke.at

Am Tag der Hauptversammlung erfolgt die Entgegennahme einer Vollmacht bei der Registrierung zur Hauptversammlung am Versammlungsort.

Rechte der Aktionäre im Zusammenhang mit der Hauptversammlung

Aktionäre, die zusammen seit mindestens drei Monaten Anteile in Höhe von 5% des Grundkapitals halten, können bis 6. Juni 2013 verlangen, dass zusätzliche Punkte auf die Tagesordnung der Hauptversammlung gesetzt und bekannt gemacht werden. Für jeden solchen Tagesordnungspunkt muss ein Beschlussvorschlag samt Begründung vorgelegt werden. Aktionäre, die zusammen mindestens 1% des Grundkapitals halten, können bis 18. Juni 2013 zu jedem Punkt der Tagesordnung Vorschläge zur Beschlussfassung übermitteln und verlangen, dass diese Vorschläge mit ihren Namen und mit der jedem Vorschlag anzuschließenden Begründung auf der Internetseite der Gesellschaft bekannt gemacht werden. Weitergehende Information über diese Rechte, insbesondere wie Anträge an die Gesellschaft übermittelt werden können und wie der Nachweis des jeweils erforderlichen Aktienbesitzes zu erbringen ist, finden Sie im Internet unter www.vkw.at. Zu jedem anderen Tagesordnungspunkt kann jeder Aktionär auch noch in der Versammlung Anträge stellen, die keiner vorherigen Bekanntmachung bedürfen.

Jedem Aktionär ist auf Verlangen in der Hauptversammlung Auskunft über Angelegenheiten der Gesellschaft zu geben, soweit sie zur sachgemäßen Beurteilung eines Tagesordnungspunkts erforderlich ist. Die Auskunftspflicht erstreckt sich auch auf die rechtlichen und geschäftlichen Beziehungen der Gesellschaft zu einem verbundenen Unternehmen und auf die Lage des Konzerns sowie der in den Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen. Die Auskunft hat den Grundsätzen einer gewissenhaften und getreuen Rechenschaft zu entsprechen. Die Auskunft darf verweigert werden, soweit sie nach vernünftiger unternehmerischer Beurteilung geeignet ist, dem Unternehmen oder einem verbundenen Unternehmen einen erheblichen Nachteil zuzufügen, oder die Erteilung der Auskunft strafbar wäre.

Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte zum Zeitpunkt der Einberufung (§106 Z 9 AktG)

Zum Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung beträgt das Grundkapital der Gesellschaft 61.940.400,-- EUR und ist in 8.520.000 Stückaktien geteilt. Jede Aktie gewährt eine Stimme.

Im Sinne des Gleichbehandlungsgrundsatzes wendet sich diese Einberufung an Aktionärinnen und Aktionäre gleichermaßen.

Einlass und Registrierung

Der Einlass zur Hauptversammlung beginnt am 27. Juni 2013 ab 15:00 Uhr. Bei der Registrierung ist ein gültiger amtlicher Lichtbildausweis zur Identifikation vorzulegen.

Bregenz, im Mai 2013

Der Vorstand

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Vorarlberger Kraftwerke AG Weidachstraße 6 A-6900 Bregenz Telefon: 0043/5574/601-0 FAX: 0043/5574/601-1710 Email: unternehmen@vkw.at WWW: www.vkw.at Branche: Strom ISIN: AT0000824503 Indizes: WBI Börsen: Geregelter Freiverkehr: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jakob Netzer
Tel. 05574 601-83110
jakob.netzer@illwerke.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0003