KONSUMENT: Geschirrspüler im Test - auch kleine reinigen gut

Zehn Modelle im Praxis-Check, acht mit "guter" Gesamtbewertung

Wien (OTS/VKI) - Zwei von drei Haushalten besitzen heute eine Geschirrspülmaschine. Nicht nur weil die Geräte praktisch sind. Mit modernen Modellen verbraucht man inzwischen sogar weniger Wasser und Strom als beim Abwasch per Hand. Am häufigsten gekauft werden Geschirrspüler mit der Standardbreite von 60 Zentimetern. Für kleine Küchen oder Singlehaushalte werden auch schmale Geräte mit einer Breite von nur 45 Zentimetern angeboten. Drei solcher "Minis" wurden nun genauer unter die Lupe genommen und mit sieben Standardmodellen verglichen. Der Praxis-Check im Juni-KONSUMENT zeigt: Bei der Reinigung können die Kleinen problemlos mithalten. Aufgerechnet brauchen sie jedoch mehr Strom und Wasser als ein großes Gerät. Details zum Test gibt es im Juni-KONSUMENT und unter www.konsument.at.

Im Sparprogramm benötigen alle Geschirrspüler für eine volle Ladung schmutziges Geschirr im Schnitt weniger als eine Kilowattstunde Strom und rund zehn Liter Wasser. Der Testsieger unter den Standardgeräten, Bosch SMV69N00EU, kann diesen Wert mit 0,89 Kilowattstunden und ca. 9,9 Litern sogar noch unterbieten. Gleichzeitig ist das Modell mit 1.463 Euro jedoch auch das teuerste im Test. Für einen Waschgang im Eco-Programm braucht es zudem Geduld. Dieser dauert nicht nur bei Bosch, sondern bei allen getesteten Geräten, rund drei Stunden.

Ein ebenfalls "gutes" Gerät, aber mit 679 Euro um mehr als die Hälfte billiger, ist Zanussi ZDT1500FA. Dieser Geschirrspüler verfügt jedoch - wie auch die getesteten Modelle von Ikea (60 cm) und AEG (45 cm) - über kein Kurzprogramm für normal verschmutztes Geschirr. Das Kurzprogramm dauert im Schnitt zwar nur zwischen einer und eineinhalb Stunden, verbraucht dafür aber bedeutend mehr Strom und Wasser.

Bei den 45 Zentimeter schmalen Geschirrspülern überzeugte vor allem das getestete Siemens-Modell, das vor Miele und AEG in Führung ging. Letztere erhielten eine "durchschnittliche" Bewertung, da sie je nach gewähltem Programm vergleichsweise viel Strom und Wasser verbrauchen.

Der ausführliche Test zu Geschirrspüler wird in der Juniausgabe der Zeitschrift KONSUMENT veröffentlicht und kann online unter www.konsument.at abgerufen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation/Testmagazin "Konsument"
Mag. Andrea Morawetz, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/588 77 - 256
amorawetz@vki.at
www.konsument.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001