Kraft: Stronachs Feldzug gegen Gewerkschaften müder Abklatsch politischer Alt-Forderungen

Milliardär wandelt auf den Spuren der schwarz-blauen Schüssel-Ära

St. Pölten, (OTS/SPI) - Für den SPNÖ-Bereichssprecher für Arbeitnehmerfragen, LAbg. Günter Kraft, sind die derzeitigen Attacken von Frank Stronach & Co. gegen die Gewerkschaftsbewegung ein müder Abklatsch politischer Alt-Forderungen der einst gescheiterten schwarz-blauen Schüssel-Ära. "Wenn man die Anfeindungen gegenüber der Sozialpartnerschaft und den Gewerkschaften hört und liest, glaubt man zwangsweise an ein Dejà-vu. Die Hinterlassenschaften aus dieser unrühmlichen Zeit sind der Bevölkerung heute mehr denn je ein Begriff, füllen sie doch fast täglich die Schlagzeilen. Ob Hypo Alpe Adria, Telekomaffäre, Eurofighter-Ankauf oder andere 'Geschäfte' -Österreich zahlt dafür noch immer die Zeche", sieht Kraft Stronach auf den Spuren der schwarz-blauen Schüssel-Ära wandeln.

"Der aktuelle Feldzug gegen die Arbeitnehmervertretungen zeigt daher deutlich die arbeitnehmerfeindliche Haltung dieser Partei. Im Gegensatz zu Milliardär Stronach und seiner Söldnertruppe setzen sich die Arbeitnehmervertreterinnen und -vertreter seit Jahrzehnten dafür ein, dass alle Menschen auf soziale Sicherheit vertrauen können und für sie Chancengerechtigkeit kein Fremdwort bleibt. Wer sich für eine gerechte Arbeitswelt mit guten Arbeitsbedingungen und fairen Einkommen - für gesetzlich und kollektivvertraglich geregelte und rechtlich verbindliche Arbeitsbeziehungen und für starke Mitbestimmung einsetzt, wissen die Beschäftigten in diesem Land sehr wohl ganz gut", so Kraft.

(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖNÖ-Landtagsklub
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
Tel.: 02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at
www.landtagsklub.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002