Management Buy-out bei Duktus/Tirol

Produktionsstandort Hall in Tirol wird unverändert weitergeführt

Hall in Tirol (OTS) - Die Duktus S.A., der zweitgrößte europäische Hersteller von Spezialrohren aus Gusseisen, verkauft alle Anteile der 100%-Tochter Duktus Tiroler Rohrsysteme GmbH, Hall in Tirol, im Rahmen eines Management Buy-outs. Der bisherige technische Vorstand (COO) der Unternehmensgruppe und Geschäftsführer der Duktus Tirol, Max Kloger, wird den Produktionsstandort Hall in Tirol übernehmen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde bereits unterzeichnet und steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrates und der Aktionäre. Das Closing der Transaktion ist für Anfang Juni geplant, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Duktus erzeugt Rohre aus duktilem Guss (Schleuderguss) und duktile Rammpfähle. Hochwertige Duktus Rohrsysteme werden vor allem im Wassertransport eingesetzt. Duktus Tirol erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 62 Mio. EUR bei einem positiven Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Das Unternehmen beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Der übrige Teil der Duktus Unternehmensgruppe mit dem Produktionsstandort Wetzlar/Deutschland, sowie den Duktus Vertriebsgesellschaften in Tschechien und in Dubai, verbleibt bei der Duktus S.A. Die österreichische Beteiligungsgesellschaft Buy_Out Central Europe II hält 50,1 Prozent der Anteile an der Duktus S.A. Weitere Eigentümer sind die Oberbank über eine Beteiligungsgesellschaft, eine Deutsche Beteiligungsgesellschaft sowie Teile des Managements.

"Mit der neuen Eigentümerstruktur haben wir eine langfristig gute Lösung für unser Tiroler Unternehmen, für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter gefunden", so der neue Eigentümer, Max Kloger. "Die technologische Kompetenz, die Qualität unserer Produkte und die Qualifikation unserer Mitarbeiter bilden die Basis für eine gute Zukunft des Standortes Hall in Tirol. Ich freue mich auch darüber, dass wir die Bank für Tirol und Vorarlberg als Finanzierungspartner für dieses Projekt gewinnen konnten."

Die neue Eigentümerstruktur hat keine arbeitsrechtlichen Auswirkungen. Auch ist keine Veränderung in den Schwerpunkten der vertrieblichen Tätigkeiten vorgesehen. Duktus Tirol wird unverändert die Märkte Österreich, Italien und Südeuropa bearbeiten sowie das Geschäft mit duktilen Rammpfählen für den Tiefbau betreiben. Auch wird weiterhin von Hall in Tirol aus das Geschäft mit alpinen Beschneiungssystemen geführt.

"Die Trennung vom Standort Hall erfolgt in bestem Einvernehmen", unterstreicht Duktus S.A. Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Wüest. Der restliche Teil der Duktus Gruppe wird laut Wüest seinen Weg als führender europäischer Experte für Rohrsysteme aus duktilem Guss mit den Anwendungsbereichen in der Kommunalen Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung, bei Wasserkraft, Feuerlöschleitungen und ähnlichen Anwendungen weiter gehen. Ziel bleibt es, die Rolle der Duktus S.A. in diesen Bereichen international weiter auszubauen.

Rückfragen & Kontakt:

Duktus S.A.
Dr. GERHARD WÜEST
Vorstandsvorsitzender (CEO)
gerhard.wueest@duktus.com
Mobil: +43(0)664 358 0323

Dipl. Ing. MAX KLOGER
Vorstand Technik (COO)
max.kloger@duktus.com
Tel.: +43(0)5223 503-215
Mobil: +43(0)664 811 8600

Presseanfragen:

Metrum Communications GmbH
Mick Stempel
m.stempel@metrum.at
Tel.: +43(0)1 504 69 87-385

Simone Farina
s.farina@metrum.at
Tel.: +43(0)1 504 69 87-348

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001