VP-Juraczka: Verkehrspolitische Irrfahrt in Wien geht munter weiter

Wien (OTS) - "Die verkehrspolitische Irrfahrt in Wien geht munter weiter. Rot und Grün blockieren einander zum wiederholten Male und richten sich über die Medien Nettigkeiten aus", so ÖVP Wien Landesparteiobmann StR Manfred Juraczka in einer ersten Reaktion auf die Aussagen von SP-Gemeinderat Kubik in der Tageszeitung "Kurier".

"Ich gebe Gemeinderat Kubik recht, wenn er behauptet, dass die Wienerinnen und Wiener nicht ständig mit neuen Verkehrskonzepten überfordert werden sollen. In dieser Hinsicht sollte sich die SPÖ aber an der eigenen Nase nehmen, denn es waren die Sozialdemokraten, die die Grünen seit Anfang der Legislaturperiode in ihrer ideologisch motivierten Autofahrerhatz und einseitigen Verkehrspolitik einfach gewähren ließen. Diese Art der Politik hat lediglich Stückwerk und einen undurchsichtigen Fleckerlteppich hinterlassen. Die Menschen erwarten sich nun vernünftige und pragmatische Lösungen im Verkehrsbereich. Stattdessen aber gärt es nun bei Rot-Grün und das bis zum Sommer 2013 versprochene Konzept wird wieder einmal verschoben", so Juraczka.

"Entlarvend ist, dass Gemeinderat Kubik zunächst beteuert, dass diese Vorgangsweise mit der bevorstehenden Nationalratswahl nichts zu tun habe, aber in einem Nachsatz verlautbart, dass Ergebnisse eher in der Nachwahlphase präsentiert werden soll. Anscheinend ist bei der Sozialdemokratie die Angst so groß, dass die eigenen Wähler angesichts der verfehlten Verkehrspolitik der Wiener Stadtregierung zu Hause bleiben und der Wiener SPÖ einen gehörigen Denkzettel verpassen", so Juraczka weiter.

"Ich darf noch einmal wiederholen: Wir stehen für ein neues Modell, das im Sinne der Bürgerinnen und Bürger Erleichterungen, Lenkungseffekte und weniger Abzocke beinhaltet, gerne als Partner zur Verfügung", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001