AK-Veranstaltung, 16.5.2913: Die Qualität der Arbeit auf dem Prüfstand

Der Einfluss der Arbeitsmarktlage auf die Arbeitsqualität

Wien (OTS) - Arbeitsplätze schaffen und Beschäftigung ausdehnen sind seit der Europäischen Beschäftigungsstrategie 1997 ein wichtiges Ziel europäischer Politik. Im Jahr 2000 wurde es als "Lissabon-Strategie" auf die berühmte Formel "mehr und bessere Arbeitsplätze" gebracht.

Bis 2006 gab es in Europa Beschäftigungszuwächse. Seit der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise ist jedoch vom "Mehr an Arbeitsplätzen" nicht viel geblieben, im Gegenteil: Die Beschäftigung stagniert, die Arbeitslosigkeit erreicht Rekordhöhen.

Wie steht es mit dem Ziel "besserer" Arbeitsplätze? Verbesserte sich die Qualität der Arbeit? Oder prägen die neuen und wachsenden Branchen Europas prekäre, gering qualifizierte und gering entlohnte Arbeitsplätze? Wie sieht es mit "besserer Arbeit" in Europa, in Österreich aus? Die Veranstaltung versucht Antworten auf diese Fragen zu geben.

Programm:
9.30 Uhr Begrüßung, Rudi Kaske, AK Präsident

9.45 Uhr "Arbeitsmarktmonitor 2012: Österreich im EU Vergleich -günstige Gesamtentwicklung, hartnäckige Schwächen", Helmut Mahringer, Ulrike Huemer, Österr. Institut für Wirtschaftsforschung

10.30 Uhr "Entwicklung der Qualität der Arbeit in der Krise - eine Analyse des ETUI Job Quality Index", Janine Leschke, Copenhagen Business School

11.30 Uhr "walqing - Qualität der Arbeit in wachsenden Branchen", Ursula Holtgrewe und Karin Sardadvar, Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt

13.30 Uhr "Goog-practice-Modelle - Fragen & Antworten", Ursula Holtgrewe und Karin Sardadvar

15.00 Uhr Zusammenfassung und Ausblick, Josef Wallner, AK Wien

Moderation: Agnes Streissler-Führer, Wirtschaftspolitische Projektberatung

Veranstaltung "Die Qualität der Arbeit auf dem Prüfstand" Donnerstag, 16. Mai 2013
Bildungszentrum der AK Wien
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Thomas Angerer
Tel.: +43-1 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001