SP-Deutsch: "Fest der Freude" am 8. Mai statt "Tag der Niederlage"

68. Jahrestag der deutschen Kapitulation wird mit "Fest der Freude" am Wiener Heldenplatz begangen

Wien (OTS/SPW) - "Am morgigen 8. Mai feiern wir den 68. Jahrestag der deutschen Kapitulation und damit das Ende des nationalsozialistischen Angriffs- und Vernichtungskriegs. Heuer wird dieser Tag der Befreiung, der auch die Wiedergeburt eines demokratischen Österreich ermöglicht hat, im Rahmen eines 'Fest der Freude' mit einem Gratiskonzert der Wiener Symphoniker am Heldenplatz würdig begangen. Gedacht wird den Millionen Opfern, die vom NS-Regime verfolgt und ermordet wurden sowie jenen, die im Widerstand ihr Leben verloren haben", betonte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Dienstag.****

Bislang wurde der 8. Mai im öffentlichen Raum von deutschnationalen Burschenschaften "besetzt", für die es bezeichnenderweise ein "Tag der totalen Niederlage" ist, kritisierte Deutsch. Außerdem hielten meist führende FPÖ-Repräsentanten vor den versammelten Burschenschaftern eine "Totenrede" - unter anderem Heinz Christian Strache (2004), Lutz Weinzinger (2007) und Wolfgang Jung (2002/2011). 2011 sagte Strache seine "Totenrede" wegen es eines "kurzfristigen Auslandstermin" ab. "Bei diesen gespenstischen Auftritten ist deutlich geworden, dass zwischen Burschenschaftermilieu und FPÖ kein Löschplatt passt, sowohl ideologisch als auch personell", unterstrich Deutsch.

2013 werde der Gedenktag nun endlich gebührend begangen - in Erinnerung an die zahllosen Opfer und an die Wiedererrichtung der demokratischen Republik. "Der 8. Mai ist für uns ein Tag der Freude!", unterstrich Deutsch abschließend. (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002