FINALE DES DONAUFESTIVAL 2013 "Krèms brûlée"

Wien (OTS) - Das diesjährige donaufestival ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit einem fulminanten Abschlussabend und unter großer Begeisterung eines zunehmend spezialisierten nationalen wie internationalen Publikums in Krems zu Ende gegangen.

Das donaufestival hat sich in den letzten neun Jahren als eines der markantesten und schillerndsten Festivals für innovative Kunstformen unserer Zeit zwischen Avantgarde und Subkultur in Österreich und Europa etabliert.

Unter dem Motto "Krèms brûlée" waren bis gestern Abend an den so dicht wie nie zuvor programmierten sechs Festivaltagen über 70 Konzerte und 20 Performance- und Kunstprojekte (darunter 15 Uraufführungen und Auftragswerke) in den zwei Zentren des Festivals in Krems-Stein und am Messegelände Krems an insgesamt 15 unterschiedlichen Spielorten zu erleben. In Summe wurden die Veranstaltungen bzw. Spielorte des donaufestival 2013 von rd. 13.500 Personen besucht.

Weiterhin stark ist der internationale Publikumszuspruch: Menschen aus zumindest 20 Nationen besuchten das heurige donaufestival.

Die deutliche inhaltliche Nachschärfung in den Bereichen Performance/Bildende Kunst und Musik hat nicht nur beim Publikum sondern auch bei den nationalen und internationalen Medien positivsten Anklang gefunden.

So wurde das donaufestival u.a. von der amerikanischen, im Independent-Musik-Bereich bekanntesten und meinungsbildendsten Internetseite Pitchfork bei seinen Sommerfestival-Empfehlungen ganz oben gereiht und als "one of the most progressive arts festivals in Europe" apostrophiert.

Nachfolgend weitere Zitate aus internationalen Fachmedien:

"You'd be hard-pressed to find a more charming setting for such forward-thinking sounds." (residentadvisor listet das donaufestival auf Platz 6 der weltbesten Festivals im April)

"a magnificent line up" (nbhap.com)

"Der Frühling, sagen wir lieber der Festivalsommer naht! Und am besten gelingt der Start mit einem speziellen Event: In der Nähe von Wien reichen sich beim Donaufestival zum neunten Mal Avantgarde und Subkultur die Hand." (laut.de)

"Wir freuen uns auf jeden Fall, dass die Macher des Avantgarde-Festivals der bildenden Kunst mit einem so ausgefeilten Musikgeschmack aufwarten können." (De:Bug)

"With an extensive programme of extra-musical performance, theatre, art and installations also in place, it's shaping up to be a vintage year for Donaufestival." (factmag)

Festivalfotos: http://www.donaufestival.at/presse/fotos-pressetexte

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Barbara Pluch
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
NÖ Festival-Ges.m.b.H.
Tel.: +43/ (0) 2732/ 90 80 30 322
Fax: +43/ (0) 2732/ 90 80 30 31
Minoritenplatz 4, A-3500 Krems-Stein/ Donau

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012