Rasenmäher, Häcksler, Heckenschere - machen Sie den Elektro-Check für Ihre Gartengeräte

Hamburg (OTS) - Geräusch Gartengeräte Vielen Gartenbesitzern juckt es jetzt in den Fingern. Die Saison beginnt und Rasen, Hecken und Sträucher warten darauf, gemäht oder geschnitten zu werden. Dabei kommen auch elektrische Gartengeräte wie Rasenmäher und Heckenschere zum Einsatz. Wie man Strom-Unfälle im Garten vermeidet, dazu Katrin Rüter de Escobar vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft:

O-Ton 17 sec.

"Die Gartensteckdose sollte mit einem FI-Schutzschalter ausgerüstet sein. Das lässt sich übrigens auch ohne weiteres nachrüsten. Dieser Schalter sorgt dafür, dass der Stromkreis sofort unterbrochen wird, wenn man zum Beispiel direkt mit Strom in Kontakt kommt oder das Kabel vom Elektromäher aus Versehen durchtrennt wird."

Wer seine Gartenhecke mit einer elektrischen Heckenschere schneidet, sollte folgende Sicherheits-Tipps beachten:

O-Ton 19 sec.

"Bei der Arbeit mit elektrischen Heckenscheren kommt es häufig zu schlimmen Quetschungen, im schlimmsten Fall sogar werden mehrere Finger amputiert und abgetrennt. Heckenscheren mit so genannten Sicherheitsschneid-Garnituren verhindern das. Generell kann man mit leichten Heckenscheren besser arbeiten als mit schwerem Gerät."

Elektrogeräte sollten stets gründlich gecheckt werden, bevor sie zum Einsatz kommen. Dazu Susanne Woelk von der Aktion DAS SICHERE HAUS:

O-Ton 21 sec.

"Bei den Elektrogeräten sollte man vor dem ersten Benutzen im Frühjahr alle Leitungen überprüfen. Poröse oder defekte Kabel unbedingt vom Fachmann reparieren lassen, nicht selber flicken, da kann es schnell zu einem Unfall kommen. Dann ist es sinnvoll, Sicherheitsvorrichtungen an einzelnen Geräten zu überprüfen, zum Beispiel beim Rasenmäher den Sicherheitsschaltbügel und auch die Kabelführung."

Die Experten raten außerdem dazu, die Bedienungsanleitung von elektrischen Geräten gründlich zu lesen und zu beachten. Alle Tipps finden Sie auch in der Broschüre "Den Garten genießen - sicher gärtnern", download unter www.das-sichere-haus.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Rückfragen & Kontakt:

Aktion DAS SICHERE HAUS
Susanne Woelk
Tel: 040 / 29 81 04 61
s.woelk@das-sichere-haus.de

GDV
Katrin Rüter de Escobar
Tel.: 030-2020-5119
k.rueter@gdv.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0002