Landstraße: 81-jähriger Museumschef liest "So war das"

Am 7. Mai (18.30 Uhr) im Bezirksamt am Karl-Borromäus-Platz 3: Historiker Karl Hauer, Schrammeln, u.a. - Zutritt frei

Wien (OTS) - Der ehrenamtlich tätige Bezirkshistoriker und Leiter des Bezirksmuseums Landstraße, Karl Hauer, gestaltet mit dem Ensemble "Deutschmeister Schrammeln" und anderen KünstlerInnen am Dienstag, 7. Mai, einen Nostalgie-Abend im Festsaal des Magistratischen Bezirksamtes für den 3. Bezirk (3., Karl-Borromäus-Platz 3). Umrahmt von teils flotten, teils anrührenden Liedern aus der Wienerstadt liest der 81 Jahre junge Museumschef aus seinem letzten Buch "So war das (Der Enkel eines Wiener Dienstmanns erinnert sich)". Um 18.30 Uhr beginnen die Rezitationen. Karl Hauer schaut auf die Kindheit zurück und erzählt Geschichten vom Großvater, der in alter Zeit als "Dienstmann Nummer 854" auf dem Tandelmarkt stationiert war.

Von der einst als "Schuldienerin" werkenden Großmutter bis zu seinen eigenen musikalischen und schauspielerischen Ambitionen reichen die Reminiszenzen des später mit dem Titel "Professor" ausgezeichneten Seniors. Ferner widmet sich Hauer erheiternden Texten von Alexander Roda Roda ("Die Gans von Podwolotschyska", "Johann Kiefer") und Mundart-Gedichten von Anton Krutisch. Der Eintritt ist frei, Spenden der ZuhörerInnen werden nicht abgelehnt. Weitere Informationen über die Lesung mit wienerischer Musik und über das Museum (Standort, Öffnungszeiten, Exponate, u.a.) erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 0699/10 67 90 94 sowie via E-Mail:
bm1030@bezirksmuseum.at. Im Internet ist das Museum auch vertreten:
www.bezirksmuseum.at. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002