Aviso - Montag, 6. Mai: PK Bures, Seiser, Thann "Eisenbahnkreuzungen - Sicherheit hat Vorrang"

Premiere - Video: Was passiert, wenn ein mehr als 100-Tonnen-Zug mit einem Auto zusammenstößt Premiere - Video: Was passiert, wenn ein mehr als 100-Tonnen-Zug mit einem Auto zusammenstößt

Wien (OTS/BMVIT) - Der kommende Dienstag steht europaweit im Zeichen der Sicherheit auf Eisenbahnkreuzungen. Am Vortag zum internationalen "Level Crossing Awareness Day" laden Verkehrsministerin Doris Bures, ÖBB-Holding-AG-Vorstand Franz Seiser und KFV-Direktor Othmar Thann zur Pressekonferenz "Eisenbahnkreuzungen - Sicherheit hat Vorrang" ein. Im Rahmen der Pressekonferenz am Montag wird die aktuelle Unfallbilanz auf Eisenbahnkreuzungen vorgestellt. Und: Zum ersten Mal wird das von ÖBB und KFV produzierte Video präsentiert, das die dramatischen Auswirkungen eines Zusammenpralls von Zug und Auto zeigt. ****

Bitte merken Sie vor:

Zeit: Montag, 6. Mai 2013, 10.30 Uhr
Ort: Pressezentrum im BMVIT, Stubenring 1, 5. Stock, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Mag.a Marianne Lackner, Pressesprecherin
Tel.: +43 (0) 1 711 6265-8121
marianne.lackner@bmvit.gv.at

Dr. Sarah Nettel
ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation
Pressesprecherin
Mobil: 0664/617 00 24
sarah.nettel@oebb.at
www.oebb.at

KFV - Kuratorium für Verkehrssicherheit
Mag. Christoph Feymann
Leitung Kommunikation und Marketing
Tel.: 0577077 - 1919
christoph.feymann@kfv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001