Saatgutverordnung - Stronach/Tadler: EU soll Österreich mit "Brüsseler Tomaten" verschonen

Wien (OTS) - "Erst die Gurkenkrümmung, dann die gefährlichen neuen Leuchtstoffröhren und jetzt ein massiver Eingriff in die heimische Lebensmittelvielfalt - es reicht! Die EU soll Österreich mit obskuren Ideen wie den Brüsseler Tomaten im Zuge der Saatgutverordnung verschonen", verlangt Team Stronach Agrarsprecher Erich Tadler. "Unsere heimischen Gemüsebauern produzieren eine große Artenvielfalt an Paradeisern in ausgezeichneter Qualität, das wissen auch die Konsumenten. Da brauchen wir keine Erhebungen, welche Sorten wann und wo schon im Handel waren", so Tadler, für den es völlig unverständlich ist, dass die EU über diese Saatgutverordnung "sogar die Gemüsebeete in den Kleingärten reglementieren will!"

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001