Wiener Kulturstadtrat lässt Zwischenbilanz zur rot-grünen Kulturpolitik platzen.

Wien (OTS) - Die von der IG Kultur Wien im Depot für Donnerstag, den 25.4 angekündigte Podiumsdiskussion "Kultur?" zu "Zwischenbilanz Rot-Grün" musste aufgrund einer kurzfristigen Absage des Kulturstadtrats Andreas Mailath-Pokorny abgesagt werden. Und dies, obwohl der Termin vom Stadtrat vor Monaten selbst ausgewählt wurde.

"Die unsichere Situation von Kulturschaffenden, der Bedarf nach Räumen sowie das Problem, dass 2,5 Prozent Anteil am Kulturbudget für die freie Szene zu wenig sind, bleiben nach wie vor unangesprochen", so Willi Hejda, Vorstandsmitglied der IG Kultur Wien. Erst auf Nachfrage wurde ein Ersatztermin in Aussicht gestellt.
"Wir sind mehr als skeptisch, ob zukünftige Termine eingehalten werden. Eine Bilanzziehung der bisherigen rot-grünen Regierungsarbeit und die Diskussion anstehender Probleme sind - im Sinne eines regelmäßigen Austausches mit Betroffen - überfällig."
Als Interessenvertretung der freien und autonomen Kulturszene hoffen wir auf baldige Gesprächsbereitschaft des Stadtrates.

Rückfragen & Kontakt:

Robert Spoula
IG Kultur Wien - Öffentlichkeitsarbeit
Gumpendorferstraße 63b, 1060 Wien
Tel.: +43 (0)1 2362314
Mob.: +43 (0)676 4473794
presse@igkulturwien.net
www.igkulturwien.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008