Nichtraucherschutz jetzt besonders leicht gemacht

Mit dem neuen Zigarettenrauchmelder läßt sich das Rauchverbot ganz einfach überwachen

Wien (OTS) - "Nichtraucherschutz und damit das Einhalten von Rauchverboten umzusetzen war bis jetzt nicht immer einfach", freut sich Günter Rittinger, Brandschutzexperte der SITAS, über den neuen Zigarettenrauchmelder. "Durch die Ansage im Klartext, die auch in mehreren Sprachen aufgenommen werden kann, ist es möglich, auf das Rauchverbot hinzuweisen und persönliche Konfrontationen zu vermeiden".

Die Bedienung ist denkbar einfach: Mit dem Zigarettenrauchmelder wird eine 2GB Speicherkarte mitgeliefert auf die mit jedem Windows PC ein entsprechender Text oder Signalton aufgenommen werden kann. Ein Beispieltext ist auf der Karte vorhanden und kann natürlich verwendet werden. Die Programmierung erfolgt ebenfalls ganz einfach mit einer Infrarot Fernbedienung.

"Damit ist es sehr einfach gerade in öffentlichen Gebäuden wie Schulen oder Spitälern oder in den Gerichten die Rauchverbote zu überwachen und Personen im Klartext darauf hinzuweisen, daß ein Rauchverbot herrscht", führt Rittinger weiter aus. "Es gibt auch die Möglichkeit, mehrere dieser Melder zu vernetzen und auch der Anschluß eines externen Signalgebers ist möglich. Und gegen Vandalismus kann man diese Melder mit einem Metallschutzkorb schützen", schloß Rittinger.

Über SITAS:

Die Firma SITAS Handelsgesellschaft ist seit über 15 Jahren als Brandschutzfachhandelsunternehmen in Österreich aktiv.

Rückfragen & Kontakt:

SITAS Handelsgesellschaft mbH.
Günter RITTINGER
Tel.: 0664 - 34 00 121
E-Mail: rittinger@sitas.at
Internet: www.zigarettenmelder.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SHA0001