"profil"-Umfrage: Mehrheit will Bankgeheimnis für Ausländer lockern

Die Hälfte der Österreicher fühlt sich von Fekter in der EU schlecht vertreten

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, sind 71% der Befragten dafür, dass Österreich die Bankkonten von Ausländern an deren Heimatländer meldet. Nur 14% sind laut der im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage gegen eine Lockerung des Bankgeheimnisses für Ausländer. 16% wollten dazu nichts sagen.

Fast die Hälfte der Österreicher (47%) fühlt sich von Finanzministerin Maria Fekter in der EU schlecht vertreten. Jeder Dritte (33%) hingegen findet Fekters Auftritte in Brüssel gut. 20% enthielten sich der Stimme.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0005