Bundespräsident trifft Präsident Radmanovic und Präsident a.D. Tadic

Wien (OTS) - Bundespräsident Dr. Heinz Fischer hat heute Nachmittag den Vorsitzenden des bosnischen Staatsrates Präsident Nebojsa Radmanovic zu einem Gedankenaustausch über die Situation in Bosnien-Herzegowina und die österreichisch-bosnischen Beziehungen empfangen.
Bundespräsident Dr. Fischer betonte gegenüber Präsident Radmanovic wie wichtig es sei, dass in Bosnien jene Reformen und Verfassungsänderungen durchgeführt werden, die den Weg für Fortschritte in den Gesprächen zwischen Bosnien-Herzegowina und der Europäischen Union für die Zuerkennung des Kandidatenstatus freimachen.

Präsident Radmanovic äußerte sich sehr positiv über die Rolle Österreichs am westlichen Balkan und sprach sich auch für eine weitere Vertiefung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern aus.

Anschließend empfing Bundespräsident Fischer den früheren serbischen Präsidenten Boris Tadic, um die aktuelle Situation in den Verhandlungen zwischen Serbien und dem Kosovo zu besprechen.

Auf dem Weg zu einem vernünftigen Kompromiss sei bereits eine große Strecke zurückgelegt worden. Eine Lösung wäre möglich, wenn beide Seiten noch einige wenige Schritte aufeinander zugehen, sagte der Bundespräsident. Sollte in den nächsten Stunden und Tagen ein Durchbruch nicht gelingen, würde es wieder längere Zeit dauern bevor sich wieder ein "window-of-opportunity" öffnen kann, stimmten Fischer und Tadic überein.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001