Mitteleuropa gibt Impulse für Europa

Wien/London (OTS) - Die Österreichische Botschaft London veranstaltet am heutigen Tag gemeinsam mit den anderen Botschaften der Regionalen Partnerschaft (Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Slowenien) sowie dem University College London ein Mitteluropa-Symposium mit dem Titel "Europe" Then and Now. "Das Europabewusstsein und die Erfahrungen der Bürger in den mitteleuropäischen Staaten müssen Teil der Lösung der Probleme des europäischen Projekts werden. Europa braucht ein stärkeres Bekenntnis dazu, dass die Europäische Union mehr ist, als nur ein wirtschaftliches Zweckbündnis", sagte der österreichische Botschafter im Vereinigten Königreich, Dr. Emil Brix. Der Präsident des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek hielt die Eröffnungsrede mit dem Titel What Central Europe Contributes to the European Project. "Die neue Anstöße für Europas Zukunft, die neue Lebhaftigkeit, das kommt aus Mitteleuropa!", so Busek.

In drei Panels diskutieren Professoren und andere Persönlichkeiten aus den Gastgeberländern unter den Themen "The Question of Europe", "Economics and the Moral Society" und "Cultural and the Public Sphere" die Frage, welche Impulse Mitteleuropa mit seinen spezifischen Erfahrungen für die Herausforderungen, mit denen Europa heute konfrontiert ist, anbieten kann. Das rege Interesse des u.a. aus Akademikern, Studenten und Journalisten bestehenden Publikums beweist das Interesse, das auch im Vereinigten Königreich an der Zukunftsregion Mitteleuropa besteht.

http://www.bmeia.gv.at/botschaft/london.html
Twitter: @austriainuk; @Amb_EmilBrix

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3739,3262,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002